fbpx
Neuer Katalog inkl. 32 Seiten Magazin.
In 254 Reisen rund um die Welt. Näher dran mit Local Guides und sicher geführt.
Kostenlos bestellen
Katalogvorschau
Katalogvorschau
Katalog bestellen

Chile

Der südamerikanische Staat erstreckt sich auf über 4.200 km zwischen dem 17. und dem 56. südlichen Breitengrad und ist damit das längste Land der Erde. Auf Europa umgelegt, würde Chile vom Nordkap bis Nordafrika reichen. Die Ausdehnung in der Breite beträgt nicht mehr als 200 km. Chile wird von den Anden im Osten und dem Pazifik im Westen begrenzt. Chiles Nachbarstaaten sind Peru, Bolivien und Argentinien.

In Chile leben 17 Mio. Menschen, 7 Mio. davon in der Hauptstadt Santiago de Chile. Im Norden des Landes breitet sich im Regenschatten der Anden die Atacama-Wüste aus, die als trockenste und höchstgelegene Wüste der Erde gilt. Hier, an der Grenze zu Peru, liegt in einer Reihe von 6.000ern auch der ruhende Vulkan Ojos de Salamo. Mit 6.893 m bildet er den höchsten Punkt des Landes. Weit im Süden, in Patagonien, liegt der größte Nationalpark Chiles: Er beherbergt die traumhafte Bergkulisse der Torres des Paines. Ganz im Süden läuft der Kontinent in der Inselgruppe Feuerland aus.

Der Andenhirsch Huemul ist gemeinsam mit dem Andenkondor das Wappentier des Landes. Aber auch die Lama-artiges Guanakos und Vikunjas sind typisch für die chilenische Tierwelt.

Argentinien Wanderreise

Abenteuer Patagonien

  • Wanderungen im Fitz-Roy-Massiv und im Torres del Paine NP
  • Ein Naturwunder: der Perito-Moreno-Gletscher
  • Ushuaia – südlichste Stadt der Erde
  • Schifffahrt am Lago Pehoe
  • Beagle Kanal – zu Besuch bei Robben und Kormoranen

  • Veranstalter dieser Reise ist Camino Abierto - Kontaktdaten siehe Infos
  • Wird ein Flug über uns gebucht, gilt Weltweitwandern als Reiseveranstalter.
Mehr lesen
Chile Wanderreise

Patagonien: Anden, Wälder, Eisberge

  • Massiv Cerro Castillo
  • Marmorhöhle und Exploradores Tal
  • Unberührtes Patagonien: Parque Patagonia und Bernardo O'Higgins NP
  • Grenzwanderung von Chile nach Argentinien
  • El Chaltén mit Fitz Roy und Cerro Torre
  • Perito Moreno-Gletscher
  • Torres del Paine NP
  • Magellanstraße
Mehr lesen

    Einreise

    Für Chile ist kein Visum nötig.

    Klima

    In Mittelchile herrscht mediterranes Klima, das ideale Bedingungen für die Landwirtschaft bietet. Äußerst lebensfeindlich ist das staubtrockene Wüstenklima des Nordens. Ganz im Süden macht sich der Humboldt-Meeresstrom bemerkbar, der mit kalten Strömungen aus der Antarktis für ganzjährig frische Temperaturen sorgt.

    Essen und Trinken

    Europäische, kreolische und indigene Einflüsse habe in Chiles Küche ihre Spuren hinterlassen. Kredenzt werden deftige Rouladen mit Schweinefleisch (Arrollado huaso) ebenso wie die Meeresaal-Suppe Caldillo de congrio – ihr hat Nationaldichter Pablo Neruda sogar eine Ode gewidmet. Und dann gibt es in der Urheimat der Kartoffel natürlich auch etliche Gerichte, die diesem Universallebensmittel huldigen. Was das Trinken betrifft, wird in Chile seit vielen Jahrhunderten Wein kultiviert. Cabernet Sauvignon und Merlot sind die meistverbreiteten Sorten, gefolgt von Sauvignon Blanc. Auch das Nationalgetränk Piscos, ein Weinbrand, besteht aus Trauben.

    Kulturelle Besonderheiten

    Chilenen gelten als freundlich und entgegenkommend, und sie legen großen Wert auf elegantes Äußeres. Ehemals als sehr katholisch-konservativ angesehen, ist die Gesellschaft in den vergangenen Jahren offener geworden. Kulturell ist Chile stark an Europa orientiert. Literaten wie Pablo Neruda und Isabelle Allende sind international bekannt; der Dichter Nicanor Parra ist eine nationale Ikone.

    Medizinische Hinweise

    Privatkliniken haben internationalen Standard, öffentliche Einrichtungen oft nicht. Auf alle Fälle sollte man vor einer Behandlung den Nachweis erbringen können, dass die Kosten dafür gedeckt sind. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine Reisekrankenversicherung

    Sicherheitshinweise

    Politische Unruhen und gestiegene Armutskriminalität in den Ballungsräumen sind die Hauptquellen von verunsichernden Situationen. Es empfiehlt sich, Menschenmassen und vor allem politische Versammlungen zu vermeiden. An touristischen Plätzen sollte man auf auffälligen Schmuck verzichten und nur kleine Bargeldmengen mit sich führen. Individualreisende, die mit einem Auto unterwegs sind, sollten Vorkehrungen gegen Autoeinbrüche treffen und auch im Verkehr die Türen verriegelt halten.

     

    Alle Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen über das Land erhalten Sie von uns zusammen mit Ihren Reiseunterlagen zugeschickt. Wir bitten Sie, diese Information vor Reiseantritt gründlich zu lesen.