Afrika

Kenia bietet eine unglaubliche Vielfalt an Landschaft und Kultur. Mehr als 40 verschiedene Volksgruppen sprechen über 50 unterschiedliche Sprachen. Eine Vielzahl an Nationalparks spiegelt die kenianischen Landschaftsformen wieder. Weiße Sandstrände, schneebedeckte Gipfel, Savanne, Wüste und Regenwald. All das kann man in Kenia erleben.

„Ein außergewöhnliches Programm mit Gipfelbesteigung des Mount Kenia, abseits der großen Massen – und das nicht in der überlaufenen Masai Mara.“
Sabine Bacher, WWW

Unsere Kenia-Reisen

Kenia
Die Übernachtung findet teilweise in einem Zelt statt.
16 Tage Wanderreise
mittel bis anspruchsvoll
ab € 5.490,-  / Person, inkl. Flug

Kenia- Wissenswert

Was muss ich bei der Einreise beachten? Welche Impfungen brauche ich? Wie viel Trinkgeld soll ich geben? Wie schaut es vor Ort mit Strom und Internet aus? Wir liefern die Antworten auf all diese und viele weitere Fragen rund um Kenia.

Fläche 582.646 km²
Einwohner 54.000.000
Bevölkerungsdichte 93 Bewohner pro km²
Hauptstadt Nairobi
Währung Kenia-Schilling
Amtssprachen Swahili und Englisch

Einreise

Zur Einreise werden ein noch mindestens sechs Monate lang gültiger Reisepass und ein Visum benötigt. Zudem müssen Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichend Geld für den Aufenthalt vorhanden sein. Single-Entry-Visa für Kenia können bei der Einreise an allen internationalen Grenzübergängen und Flughäfen erworben werden.

Klima

Ebenso vielfältig wie die Landschaften sind auch die Klimazonen Kenias. Vom tropisch-heißen Klima an Viktoria- und Turkana-See über subtropisches Hochlandklima mit empfindlich kühlen Nächten in der Rift-Valley-Region bis zum Wüstenklima im Nordosten ist alles dabei. Jahreszeiten im europäischen Sinn gibt es nicht, dafür die „Große“ (März bis Mai) und die „Kleine Regenzeit“ (November bis Mitte Dezember).

Nairobi Jan. Feb. Mar. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Mittelwert der Tageshöchsttemperatur in °C 26 27 27 25 23 22 22 22 24 25 24 25
Mittelwert der Tagesmindesttemperatur in °C 14 15 15 16 15 14 12 13 13 14 15 14
Sonnenstunden 9,5 9,6 8,5 6,6 5,7 4,6 4,2 4,3 6,5 7,2 6,4 8,1
Regentage 5 4 9 16 13 7 3 4 3 8 14 9
Niederschlag in mm 40 38 64 138 114 55 25 28 22 46 94 52

Quellen: Climate-Data; Wetter.de

Post/Telefonieren/Internet

Briefmarken können bei der Poststelle oder in größeren Städten auch in Kartenläden (stationary shops) gekauft werden. Das Telefonieren nach Europa von ihrem Handy oder vom Hotel aus ist sehr teuer. Es ist jedoch sehr einfach und billig eine SIM-Karte zu kaufen. Es empfiehlt sich ein unversperrtes handy mitzunehmen, dann ist das Telefonieren ins Ausland nicht sehr teuer. Internetzugang haben sie in allen größeren Städten und in einigen Unterkünften.

Strom

Die Stromspannung beträgt bis zu 220 Volt. Es wird empfohlen einen internationalen Adapter mitzubringen. ( 3 Loch, flach- und Rundkontakte). Österreichische Gerätestecker passen bei den meisten Rundkontakten auch ohne Adapter.

Währung, Geldwechseln & Kreditkarten

Die Landeswährung ist der Kenya-Schilling (KES)
100 Euro = 15721,5 Kenya-Schilling (KES) (Stand: 08.2023)

Für tagesaktuelle Kurse und weitere Währungsinformationen empfehlen wir die Seite:
Finanzen.net

Geld wechseln in Europa erweist sich als ziemlich schwierig mit einem eher ungünstigen Wechselkurs. In Kenia können sie in den Forex Büros am Flughafen Ihr Geld wechseln. Nehmen Sie Ihre EC-Karte mit, um in Kenia Geld zu beheben. Kreditkarten werden nur von größeren Hotels, Restaurants und Reisebüros akzeptiert.

Trinkgeld

Trinkgelder sind für viele Gäste ein wichtiges Thema, wenn es darum geht, den Guide zu belohnen. Oftmals haben Gäste kaum eine Vorstellung von der heimischen Währung und der Kaufkraft des Geldes im Gastland. Wie immer in Sachen Trinkgeld, liegt die Entscheidung über die Höhe ganz alleine bei Ihnen. Wenn Sie meinen, dass der Service nur ein niedriges oder gar kein Trinkgeld, oder aber ein besonders hohes rechtfertigt, sollten Sie das durch Ihre Trinkgeld-Entscheidung zum Ausdruck bringen.

Hier ein Beispiel:

  • Hauptguide 20-25$/Gruppe/Tag
  • Assistant Guide 15-18 $/Gruppe/Tag
  • Ranger 20$/Gruppe/Tag
  • Koch 15-18$ /Gruppe/Tag
  • Träger/Kellner 8-10$/Gruppe/Tag
  • Safari-Fahrer 20$/Gruppe/Tag
  • Lodge Personal 1-2$/Tag

Zeitverschiebung

Wenn Sie während der Mitteleuropäischen Sommerzeit zwischen Ende März und Ende Oktober nach Kenia reisen, müssen Sie für die aktuelle Zeit in Kenia eine Stunde hinzu rechnen. (Bsp.: Wien – 08:00Uhr = Kenia – 09:00 Uhr)
In der Mitteleuropäischen Winterzeit von Ende Oktober bis Ende März (MEZ) müssen Sie zwei Stunden addieren. (Bsp.: Wien – 08:00Uhr = Kenia – 10:00 Uhr)

Gut zu wissen!

Sitten und Gebräuche

Wir sind für die Dauer unserer Reise Gäste in einem Land mit einer anderen Kultur. Viele Sitten und Gebräuche sind fremd und komplett anders als zu Hause. Bitte versuchen Sie nicht zu werten. Manchmal erfordert dies ein hohes Mass an Toleranz und Anpassungsfähigkeit von uns, aber viel mehr noch von den Menschen, deren Heimat wir bereisen, uns gegenüber. Je bescheidener und unauffälliger man auftritt, desto mehr sieht und erlebt man. Reisen in ein anderes Land bedeutet auch, dass das Verhalten der Menschen, die uns begleiten, führen oder denen wir begegnen, vielleicht nicht immer unseren Vorstellungen entsprechen mag. Gegenseitiger Respekt und Achtung sind hier gefragt.

Die unterschiedlichen Volksgruppen Kenias haben eines gemeinsam: einen hohen Respekt vor älteren Menschen. Sie zu berühren, gilt als unhöflich; statt Händeschütteln empfehlen sich Lächeln und freundliches Kopfnicken zur Begrüßung.

Außerdem ist zu beachten, dass Kenia den Schutz von Nichtraucher:innen sehr ernst nimmt. das Rauchen auf öffentlichen Plätzen ist untersagt und wird streng bestraft.

Zudem ist in Kenia sowohl Homosexualität als auch das Oben-ohne-Baden verboten. Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sind verpönt.

Persönliche Sicherheit

Kenia ist ein sehr schönes, aber auch armes Land, das grundsätzlich als sicher einzustufen ist. Es gilt, sich an die üblichen Sicherheitsempfehlungen für Auslandsreisen zu halten.

Gerade durch die immer stärker steigende Anzahl von Touristen und die Armut der Bevölkerung nehmen Kleindiebstähle bzw. Bagatelldelikte weiterhin zu. Bitte achten Sie daher auf folgende Punkte:

  • Teure Gegenstände wie Uhren oder Kameras sollten nicht offen präsentiert, genauso wie eine große Menge an Bargeld nicht in der Öffentlichkeit gezeigt werden sollte.
  • Bewahren Sie immer eine Kopie Ihrer wichtigsten Unterlagen getrennt von den Originalen auf. Reisedokumente, Tickets und größere Bargeldbeträge sollten im Hotelsafe deponiert werden.
  • Einsame gelegene Gegenden und Straßen, die von den Sicherheitsbeamten nicht bewacht werden, sollten ebenfalls gemieden werden.
  • Nutzen Sie keine angebotenen Mitfahrgelegenheiten. Die Gefahr nach dieser freundlichen Geste ausgeraubt zu werden ist nicht zu unterschätzen.
  • Nach Einbruch der Dunkelheit ist es ratsam, keine Stadtspaziergänge oder lange Überlandfahrten zu unternehmen.

Gesundheit & Impfungen

Die größten gesundheitlichen Probleme für Touristen sind in aller Regel Magen- und Darm-Infektionen, welche durch ungewohntes/verdorbenes Essen und unreines Wasser hervorgerufen werden. Um Unannehmlichkeiten vorzubeugen, sollten Sie folgende Hinweise unbedingt beachten:

• Kein Leitungswasser trinken!
• Nutzen Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser!
• Nutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser!
• Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern!
• Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände!
• Schälen Sie Obst und Gemüse oder waschen/kochen Sie es mit Trinkwasser!
• Verzichten Sie auf Salate, Eis, Eiswürfel, frische Milch, frische Säfte sowie halbrohes Fleisch

Bei Trekkingreisen über 2.000 m empfiehlt sich ab dem Alter von 45 Jahren eine ärztliche Vorsorgeuntersuchung (besonders wegen Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen). Bei der medizinischen Versorgung in Kenia sind technische, apparative und hygienische Probleme nicht auszuschließen. Ein weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind daher dringend zu empfehlen.

Aufgrund der hygienischen Verhältnisse und der unzureichenden Versorgung mit Medikamenten sowie des Mangels an entsprechendem Fachpersonal entspricht die Lage in den Krankenhäusern nicht dem westeuropäischen Standard. Die Zahl der HIV-infizierten Personen ist hoch, Vorsichtsmaßnahmen werden daher dringend empfohlen.

Imfpungen

Bitte lassen Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt ärztlich bezüglich Impfungen und Gesundheitsrisiken beraten!

Bitte beachten Sie, dass für die Einreise aus einem Gelbfiebergebiet  (auch Zwischenstopps von über 12 Stunden) eine Gelbfieberimpfung vorzuweisen ist. da Kenia selbst Infektionsgebiet ist, wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen.

Zum Tropeninstitut

Malaria

Malaria ist eine fieberhafte Tropenkrankheit. In erster Linie wird sie durch die dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücke übertragen. Jede Malaria ist heilbar, sofern Sie rechtzeitig erkannt und frühzeitig mit der Behandlung begonnen wird.

Die beste Malaria-Prophylaxe ist, Mückenstiche zu verhindern. Neben einer etwaigen Einnahme eines Prophylaxe-Medikaments ist es daher vor allem wichtig, sich ausreichend vor Insektenstichen zu schützen.  Die konsequente Verwendung von wirksamen Mückenschutzsprays (z. B. „Nobite“), sowie helle, langärmlige Kleidung und die Verringerung von Aufenthalten im Freien während und nach der Dämmerung helfen das Risiko zu verringern, von potenziell krankheitsübertragenden Insekten gestochen zu werden. Außerdem ist es von Vorteil, die Kleidung, die man während der Reise anziehen möchte, vor Abreise mit entsprechenden Insektenschutzmitteln einzusprühen. Dies ist ebenfalls eine wirksame Methode, Insektenstiche zu vermeiden.

Die Wahl der jeweiligen Malaria-Prophylaxe muss im Rahmen einer individuellen ärztlichen Beratung getroffen werden. Im Interesse Ihrer persönlichen Gesundheitsvorsorge lassen Sie sich daher vor Ihrer Reise zu Impfungen und zur Malaria-Prophylaxe unbedingt ärztlich beraten.

• Hohes Risiko ganzjährig und im ganzen Land unterhalb 1800m, einschl. der Städte.
• Geringeres Risiko in Höhenlagen über 1800m.

Auf Malaria-Prophylaxe und gründliche Hygiene (häufiges Händewaschen, Handdesinfektion etc.) sollte keinesfalls verzichtet werden.

Diese Informationen ersetzen keinesfalls die individuelle ärztliche Beratung!

Speis und Trank

Die Küche Kenias vermischt die Traditionen der zahlreichen Volksgruppen mit Einflüssen aus dem arabischen Raum und Indien. Das Nationalgericht ist Ugali, ein dicker Brei aus Maismehl, der pur oder mit Gemüse- oder Fleischsoße genossen wird. Neben Rind-, Hühner- und Lammfleisch kommen auch exotischere Varianten wie Impala, Strauß oder Zebra auf den Teller. Außer den landesweit beliebten „klassischen“ Bieren werden auch Sorten aus Hirse oder Bananen angeboten.

Verkehr

In Kenia gilt Linksverkehr. Bei Autofahrten sind der österreichische Führerschein und bei der Einreise mit dem eigenen PKW die Zulassung sowie eventuell ein „Carnet de Passage“ mitzuführen. Für Leihwagen ist ein Internationaler Führerschein zu empfehlen, eine Haftpflichtversicherung ist obligat.

Unser Anspruch

Ein behutsamer und verantwortungsvoller Tourismus ist uns sehr wichtig! Das Besuchen anderer Kulturen und entlegener Gebiete beinhaltet eine große Verantwortung. Mit unseren Touren möchten wir ein Verständnis der fremden Kultur fördern, Einsichten in diese völlig andere Lebensweise möglich machen und durch Kontakte mitzuhelfen, Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen. Erst mit dem Verständnis wird aus einem „Urlaub“ eine Reise, erst dann beginnt das „Abenteuer“. Von unseren Teilnehmer:innen erwarten wir Sensibilität, Wertschätzung der fremden Kulturen und einen behutsamen Umgang mit der Natur. Unsere Touren sollen ein beidseitiges Lernen beinhalten, kein abschätzendes Vergleichen. Bei der Durchführung unserer Reisen legen wir großen Wert auf kulturelle und ökologische Verträglichkeit sowie auf Müllvermeidung.

Wenn Sie nur Sehenswürdigkeiten abhaken wollen und sich nicht auf die jeweilige Kultur und Natur einstellen möchten, sind unsere Reisen leider nicht das Richtige für Sie!