Kenia

Der ostafrikanische Staat, der im Südosten an den Indischen Ozean grenzt, ist die Heimat von knapp 42 Millionen Menschen. Die Angehörigen von über 40 Volksgruppen sprechen mehr als 50 unterschiedliche Sprachen; Amtssprachen sind Swahili und Englisch.

Mit einer Fläche von rund 580.000 km2 ist Kenia nur wenig kleiner als Frankreich. Der Staat erstreckt sich vom Küstentiefland mit vorgelagerten Korallenriffen bis zum Massiv des Mount Kenia, dessen höchste Erhebung, der Batian, mit 5.199 m zu den Seven Second Summits zählt. Die Hauptstadt Nairobi mit drei Millionen EinwohnerInnen liegt auf einer Seehöhe von knapp 1.700 Metern.

Der Sodasee Lake Nakuru zählt wegen seines Reichtums an Vogelarten und der weltweit größten Flamingo-Population ebenso zum UNESCO-Weltnaturerbe wie der Lake Turkana im Norden des Landes. Im Westen grenzt Kenia zudem an den Viktoria-See.

27 Nationalparks und zahlreiche weitere Naturschutzgebiete repräsentieren die enorme Bandbreite an kenianischen Landschaftsformen: von weißen Sandstränden bis zu schneebedeckten Gipfeln, von der Savanne über die Wüste bis zum Regenwald.

Kenia Wanderreise

Das Land der Maasai

  • Traumhafte Sundowner
  • Pirschfahrten im Aboseli NP
  • Das Tierreichtum der Maasai Mara
  • Amboseli Nationalpark
  • Wanderung im Chyulu Hills Nationalpark
  • Flusswandern am Fuße des Kilimanjaros
  • Bootsfahrt am See Naivasha
Mehr lesen
Kenia Wanderreise

Mt. Kenia & seine Wildtiere

  • Wanderung am Ostafrikanischen Grabenbruch
  • Bootsfahrt am Naivasha See
  • Besteigung des Mt. Kenia (Timau Route)
  • Tiersafaris im Nakuru NP, Hellsgate NP, Samburu NP
  • Am Lagerfeuer mit den Samburu
Mehr lesen

    Einreise

    Zur Einreise werden ein noch mindestens sechs Monate lang gültiger Reisepass und ein Visum benötigt. Zudem müssen Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichend Geld für den Aufenthalt vorhanden sein. Single-Entry-Visa für Kenia können bei der Einreise an allen internationalen Grenzübergängen und Flughäfen erworben werden.

    Klima

    Ebenso vielfältig wie die Landschaften sind auch die Klimazonen Kenias. Vom tropisch-heißen Klima an Viktoria- und Turkana-See über subtropisches Hochlandklima mit empfindlich kühlen Nächten in der Rift-Valley-Region bis zum Wüstenklima im Nordosten ist alles dabei. Jahreszeiten im europäischen Sinn gibt es nicht, dafür die „Große“ (März bis Mai) und die „Kleine Regenzeit“ (November bis Mitte Dezember).

    Essen und Trinken

    Die Küche Kenias vermischt die Traditionen der zahlreichen Volksgruppen mit Einflüssen aus dem arabischen Raum und Indien. Das Nationalgericht ist Ugali, ein dicker Brei aus Maismehl, der pur oder mit Gemüse- oder Fleischsoße genossen wird. Neben Rind-, Hühner- und Lammfleisch kommen auch exotischere Varianten wie Impala, Strauß oder Zebra auf den Teller.
    Außer den landesweit beliebten „klassischen“ Bieren werden auch Sorten aus Hirse oder Bananen angeboten.

    Medizinische Hinweise

    Der Standard der medizinischen Einrichtungen in Kenia ist weit vom europäischen entfernt. Es wird daher dringend zu einer Reisezusatzversicherung geraten, die eine Rückholung im Krankheitsfall garantiert.
    Die Liste der Impfempfehlungen variiert je nach konkretem Reiseziel. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei den zuständigen Impfstellen Ihres Landes.
    Auf Malaria-Prophylaxe und gründliche Hygiene (häufiges Händewaschen, Handdesinfektion etc.) sollte keinesfalls verzichtet werden.

    Sicherheit

    Die Sicherheitslage ist in weiten Teilen Kenias schwierig. Besonders die Grenzregion zu Somalia, aber auch das Küstengebiet und die Ballungszentren Nairobi und Mombasa sind terrorgefährdet. Geführte Touren in den Nationalparks gelten allerdings weiterhin als sicher.

    Kulturelle Besonderheiten

    Die unterschiedlichen Volksgruppen Kenias haben eines gemeinsam: einen hohen Respekt vor älteren Menschen. Sie zu berühren, gilt als unhöflich; statt Händeschütteln empfehlen sich Lächeln und freundliches Kopfnicken zur Begrüßung.

    Besondere Bestimmungen

    Kenia nimmt den Schutz von NichtraucherInnen sehr ernst. Das Rauchen auf öffentlichen Plätzen ist untersagt und wird streng bestraft.
    Auch Homosexualität und Nackt- oder Oben-ohne-Baden sind verboten; Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sind verpönt.

     

    Alle Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen über das Land erhalten Sie von uns zusammen mit Ihren Reiseunterlagen zugeschickt. Wir bitten Sie, diese Information vor Reiseantritt gründlich zu lesen.