fbpx
Neuer Katalog inkl. 32 Seiten Magazin.
In 254 Reisen rund um die Welt. Näher dran mit Local Guides und sicher geführt.
Kostenlos bestellen
Katalogvorschau
Katalogvorschau
Katalog bestellen

Kasachstan

Ist da jemand? – Kaum ein anderes Land der Welt ist so dünn besiedelt wie Kasachstan. Auf einer Fläche, die mehr als einem Viertel von Europa entspricht, leben gerade einmal 19 Millionen Menschen. Gesprochen werden Russisch und Kasachisch. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung sind Moslems, ein Drittel russisch-orthodoxe Christen. Religion spielt allerdings im Alltag kaum eine Rolle und wird meist nur zu hohen Feiertagen praktiziert.

Der flächenmäßig neuntgrößte Staat der Welt erstreckt sich von Russland im Norden bis China und Kirgisistan im Süden. Der Großteil des Landes besteht aus niedrigen Hügeln und Ebenen, fast die Hälfte der Staatsfläche ist von Sand- oder Kieswüsten bedeckt. Gebirgig wird es nur im Südosten des Landes: Im Tian-Shan-Gebirge liegt Kasachstans höchster Gipfel, der Khan Tengri mit 7.010 Metern Höhe. Die Fichtenwälder dieses Gebirgszugs sind die Heimat des Schneeleoparden, der als Nationaltier Kasachstans gilt. Sein Abbild findet sich auf alten Geldscheinen, auf Briefmarken und nicht zuletzt in den Stadtwappen der größten Städte Kasachstans, Almaty und Astana.

Unter den rund 48.000 Seen Kasachstans ragt der Balchaschsee als Kuriosum heraus: Das riesige Gewässer ist etwa halb so groß wie die Schweiz und besteht in seiner westlichen Hälfte aus Salz-, in der östlichen Hälfte aus Süßwasser.

    Einreise

    Der Reisepass muss nach dem geplanten Ausreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig sein. Ein Visum ist für einen Aufenthalt von bis zu dreißig Tagen nicht notwendig. Allerdings wird bei der Einreise ein Registrierungsschein ausgestellt, der während des Aufenthalts ständig mitgeführt und bei der Ausreise vorgezeigt werden muss.

    Klima

    Große Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten sowie zwischen Tag und Nacht kennzeichnen das kontinentale Klima Kasachstans. 35 Grad plus im Sommer, 35 Grad minus im Winter sind keine Seltenheit.

    Essen und Trinken

    Kasachische Speisen sind einfach, kräftig und meist nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. Beliebt sind die mit Fleisch, Zwiebeln oder Käse gefüllten Teigtaschen Samsa, Schaschlik oder das Reisgericht Palau, das mit Hammel- oder Pferdefleisch, Rosinen und Rüben zubereitet wird. Eine nationale Spezialität ist Beschbarmak, gekochtes Fleisch und Zwiebeln auf breiten, lasagneähnlichen Nudelblättern. Dazu trinkt man meist Tee, Wodka oder das leicht alkoholische Kumis aus vergorener Stutenmilch.

    Kulturelle Besonderheiten

    Ein zentrales Element der ausgeprägten kasachischen Gastfreundschaft ist der Wodka; er gehört zum täglichen Leben und eine Einladung zum Trinken abzulehnen, gilt als äußerst unfreundlich. Zumindest ein kleiner Schluck sollte probiert werden. Trinksprüche sind dabei überaus beliebt, und so trinkt man auf die Gesundheit, die Mutter, die Schönheit der Frauen, den Weltfrieden, die Sonne und so ziemlich alles andere.

    Gesundheit

    Die Standardimpfungen sind ausreichend. Weil die medizinische Versorgung aber nicht dem westeuropäischen Standard entspricht, wird eine Reisekrankenversicherung inklusive Rückholversicherung empfohlen.

    Sicherheit

    Kasachstan ist ein sicheres Reiseland. In den Großstädten Almaty und Astana muss aber mit der üblichen Kleinkriminalität gerechnet werden. Vorsicht vor TaschendiebInnen ist vor allem im Getümmel der Basare ratsam.

      

    Alle Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen über das Land erhalten Sie von uns zusammen mit Ihren Reiseunterlagen zugeschickt. Wir bitten Sie, diese Information vor Reiseantritt gründlich zu lesen.