fbpx

Kapverden

Die Republik Cabo Verde besteht aus 15 Inseln, von denen neun bewohnt sind. Die Kapverdischen Inseln liegen rund 450 km vor der Küste Westafrikas im Atlantik. Sie haben zusammen eine Fläche von etwa 4.000 Quadratkilometern und werden von insgesamt 523.000 Menschen bewohnt. Es wird geschätzt, dass über 700.000 Kapverdianer im Ausland leben.

Hauptstadt des Archipels ist Praia auf der Insel Santiago mit ca. 125.000 EinwohnerInnen. Die östlichen Inseln sind eher flach und wüstenhaft, die westlichen Inseln sind gebirgig und auf den Nordseiten tropisch grün und fruchtbar.

Amtssprache ist Portugiesisch, Umgangssprache ist das Crioulo, das auf jeder Insel eine andere Ausprägung hat. Von vielen Kapverdianern wird aufgrund von Auslandsaufenthalten oder Schulbildung Englisch oder Französisch gesprochen.

Kapverden Wanderreise

Genusswandern auf Kapverden

  • 4 Inseln auf einen Streich - Santiago, Fogo, Santo Antao & Sal
  • Wunderschöne leichte Wanderungen auf drei Inseln
  • Besuch des österr. Entwicklungsprojektes Delta Cultura
  • Verschiedenste lokale Produktverkostungen
  • Strand, Sonne, Meer auf Sal
Mehr lesen
Kapverden Wanderreise

Kapverden – Von Insel zu Insel

  • Wanderrundreise auf den Inseln São Vicente, Santo Antão, Santiago, Fogo & Sal
  • Abwechslungsreiche Pfade auf Santo Antão
  • Trekkingtour zum höchsten Gipfel der Kapverden, dem Pico de Fogo (2.829 m)
  • Kolonialstädte, Traumstrände & Musik

  • Veranstalter dieser Reise ist MITourA Best Reisen - Kontaktdaten siehe Infos

Mehr lesen
Kapverden Multiaktivreise

Kapverden Multiaktiv

  • Natur, Kultur und Vielfalt Cabo Verdes intensiv erleben
  • Aktivprogramm mit Entdeckertouren, Wandern, Biketour u. Segeltörn
  • Faszinierende Landschaften und Relaxen an Traumstränden
  • Schöne Unterkünfte am Meer

  • Veranstalter dieser Reise ist MITourA Best Reisen - Kontaktdaten siehe Infos
Mehr lesen
Kapverden Wanderreise

Authentische Einblicke auf Cabo Verde

  • Sehr persönliche und individuelle Betreuung, max. 1-4 Gäste
  • Foto-Reportage von Land & Leute
  • Wüstenhafte Westküste
  • Kapverdische Klänge, Kulinarik & Vogelwelt
  • Durch Caldera (Vulkankessel) auf den Schichtvulkan Pico do Fogo (Gipfel des Feuers, 2.829 m)
  • Kolonialfeeling in Cidade Velha & buntes Marktreiben in Praia
Mehr lesen

    Einreise

    Seit Jänner 2019 brauchen StaatsbürgerInnen der Europäischen Union kein Visum mehr für Cabo Verde, sie müssen sich aber spätestens fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Kapverdischen Polizei registrieren.

     

    Klima

    Die Sonne scheint an 350 Tagen im Jahr. Dank einer ständig vom Meer wehenden Brise sind die Kapverden mit einem ganzjährig milden, trockenen Klima mit Temperaturen zwischen 22° C und 30° C gesegnet. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 22° C und 27° C, so dass man das ganze Jahr über im Atlantik baden kann.

     

    Essen und Trinken

    Die  kapverdische Küche ist von Einflüssen sowohl aus Afrika als auch Europa geprägt. Cachupa, das Nationalgericht, ist ein schmackhafter Eintopf aus Mais, Bohnen und verschiedenen anderen Zutaten, wie Fisch, Hühnchen oder Schweinefleisch. Frischer Fisch, gegrillt oder im Ofen gebacken, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Gemüse, Jamswurzeln und Brotfrucht sind die Grundlagen vieler Gerichte. Langusten und andere Schalentiere werden in den kapverdischen Gewässern gefangen und in den kleinen Restaurants zubereitet.

     

    Kulturelle Besonderheiten

    Die Feste feiern, wie sie fallen: Das gilt besonders auf den Kapverdischen Inseln. Die BewohnerInnen lieben es, Fasching, christliche Feiertage und die Namenstage ihrer Orts- und Inselheiligen ausgiebig und oft tagelang mit Musik, Tanz und festlicher Kleidung zu feiern. Dabei werden auch unbekannte Gäste herzlich willkommen geheißen.

    Obwohl die Bevölkerung der Kapverden überwiegend katholisch ist, ist es auf den Inseln üblich, dass Mann und Frau ohne Trauschein zusammenleben bzw. dass der Mann Beziehungen zu mehreren Frauen unterhält, die oft noch bei ihren Eltern leben.

     

    Medizinische Hinweise

    Für Cabo Verde sind keine Impfungen vorgeschrieben, eine Hepatitis-Impfung wird empfohlen. Die medizinische Versorgung auf den Inseln ist nicht mit Europa zu vergleichen. Die Mitnahme einer persönlichen Reiseapotheke wird empfohlen. Um Darminfektionen vorzubeugen, ist auf entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene zu achten – ebenso auf die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Auf Santiago besteht von August bis November ein minimales Malariarisiko, das man mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen – Kleidung, Insektenschutz, Moskitonetz – weiter verringern kann.

     

    Sicherheit

    Der Sicherheitsstandard auf den Kapverdischen Inseln gilt als gut. In den Städten kann es aber zu Taschendiebstählen kommen. Reisende sollten in den touristischen Zentren auf ihre Taschen und Geldbörsen achten und auf das Tragen von auffälligem Schmuck verzichten.