Afrika

Die Republik Cabo Verde, wie die Kapverden auf portugiesisch heißen, besteht aus 15 einzigartigen Inseln. 9 Inseln sind bewohnt. Die Inseln der Kapverden bieten eine große landschaftliche Vielfalt. Von flachen, eher wüstenhaften Landschaften auf den östlichen Inseln bis hin zu den gebirgigen und tropisch grünen Inseln im Westen ist auf den Kapverden alles dabei.

Renate Kreuzwirth-Rupp
Renate Kreuzwirth-Rupp
„Fünf landschaftlich unterschiedliche Inseln mit verschiedenster Flora und Fauna in einer Reise zusammengefasst.“
Renate Kreuzwirth-Rupp, WWW

Unsere Kapverden-Reisen

Die Übernachtungen finden in festen Unterkünften statt. Nähere Details finden Sie im Tagesablauf oder in den Leistungen der Reise.
15 Tage Wanderreise
mittel
ab € 3.749,-  / Person, inkl. Flug

Kapverden – Wissenswert

Was muss ich bei der Einreise beachten? Welche Impfungen brauche ich? Was muss ich rund ums Geld wissen? Wie schaut es vor Ort mit dem Strom aus? Wir liefern die Antworten auf all diese und viele weitere Fragen rund um die Kapverden.

Fläche 4.033 km²
Einwohner 587.925
Bevölkerungsdichte 136 Einwohner pro km²
Hauptstadt Praia
Währung Kap-Verde-Escudo
Amtssprachen Portugiesisch und Kreol

Einreise

Seit Jänner 2019 brauchen StaatsbürgerInnen der Europäischen Union kein Visum mehr für Cabo Verde, sie müssen sich aber spätestens fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Kapverdischen Polizei registrieren.

Klima

Die Sonne scheint an 350 Tagen im Jahr. Dank einer ständig vom Meer wehenden Brise sind die Kapverden mit einem ganzjährig milden, trockenen Klima mit Temperaturen zwischen 22° C und 30° C gesegnet. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 22° C und 27° C, so dass man das ganze Jahr über im Atlantik baden kann.

Kapverden Jan. Feb. Mar. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Maximaltemperatur in °C 23 24 24 25 25 26 27 28 28 29 28 26
Minimaltemperatur in °C 19 19 19 19 20 21 22 23 24 23 22 20
Sonnenstunden 6 6 7 7 7 6 5 5 6 7 6 5
Regentage 1 0 0 0 0 2 3 3 6 5 1 0
Wassertemperatur in °C 24 23 23 23 23 23 24 25 26 26 25 24

Quellen: Reise-Klima.de

Strom

Die Stromversorgung ist vor allem auf den kleineren Inseln immer wieder ein Problem. Die
veraltete Technik und das marode Netz sind die Hauptgründe, warum es immer wieder zu
Stromausfällen kommen kann. Die reguläre Stromspannung beträgt 220 V / 50 Hz. Die Mitnahme eines Adapters im Urlaub ist nicht nötig.

Zeitunterschied

Während der MEZ beträgt der Zeitunterschied -2 h (Wien 10:00 Uhr = Kapverden 08:00 Uhr)

In der Phase der Mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied zu den Kapverden -3 h  (Wien 10:00 Uhr = Kapverden 07:00 Uhr)

Sprache

Amtssprache ist Portugiesisch, Umgangssprache und mittlerweile 2. Amtssprache ist das „Creol“, die auf jeder Insel eine andere Ausprägung hat. Von vielen Kapverdianern wird aufgrund von Auslandsaufenthalt oder Schulbindung Englisch oder Französisch gesprochen. Touristen/Gäste werden ausgesprochen
freundlich aufgenommen.

Währung, Geldwechsel & Kreditkarten

Die Landeswährung ist der Kapverdische Escudo (CVE)
100 Euro = 11068,6 Kapverdische Escudo (CVE) (Stand: 08.2023)

Für tagesaktuelle Kurse und weitere Währungsinformationen empfehlen wir die Seite:
Finanzen.net

Der Geldumtausch ist nur auf den Kapverden möglich. Devisen können unbeschränkt eingeführt werden. Zu beachten ist, dass die Ausfuhr der Landeswährung verboten ist. Es gilt daher Umtauschquittungen gut aufbewahren, da Sie damit das Restgeld zurücktauschen können.

Der Kurs des ECV gegenüber dem Euro ist fix. Am sinnvollsten ist ein entsprechender Mix aus Kreditkarten (Visa) inkl. Geheimnummer und/oder Cash (Euros!).

Gut zu wissen

Was Sie auf den Kapverden erwartet

Die Kapverden sind ein Land, in dem, außer die Tourismuszentren Sal und Boa Vista, die touristische Infrastruktur noch nicht sehr weit entwickelt ist. Es gibt Pensionen und Unterkünfte in den verschiedensten Kategorien und auch eine ganze Reihe an Restaurants. Jedoch haben sich diese mehr nach den Vorstellungen der Einheimischen entwickelt und noch nicht so stark an die Erwartungen vieler ausländischer Gäste angepasst.

Unsere Unterkünfte

Die Auswahl unserer Unterkünfte reicht von einfachen Übernachtungen bei einer Bauernfamilie über kleine familiengeführte Hotels bis zum 4-Sternehotel. Auch diese Bandbreite von Unterkünften trägt dazu bei, dass unsere Gäste einen Eindruck von der Vielfältigkeit der Kapverden bekommen. Bei der Auswahl der Unterkünfte  bevorzugen wir einheimische Anlagen und achten besonders auf eine landestypische Atmosphäre. Eine wichtige Rolle spielt auch die langjährig gewachsene Zusammenarbeit mit den lokalen Akteuren und dafür werden wir als verlässlicher Partner geschätzt.

Bitte beachten Sie: 

Sie befinden sich in Afrika. Bitte rechnen Sie vor allem um Fogo teilweise mit Wassermangel. Hier übernachten Sie in einer familiären Pension. Das Wasser zum Waschen und Zähneputzen wird aus einer Tonne geschöpft ist jedoch sauber! Genießen Sie das familiäre Ambiente, das gute Essen aus selbst angebauten Zutaten und die grandiose Umgebung.

Speis und Trank

Die  kapverdische Küche ist von Einflüssen sowohl aus Afrika als auch Europa geprägt. Cachupa, das Nationalgericht, ist ein schmackhafter Eintopf aus Mais, Bohnen und verschiedenen anderen Zutaten, wie Fisch, Hühnchen oder Schweinefleisch. Frischer Fisch, gegrillt oder im Ofen gebacken, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Gemüse, Jamswurzeln und Brotfrucht sind die Grundlagen vieler Gerichte. Langusten und andere Schalentiere werden in den kapverdischen Gewässern gefangen und in den kleinen Restaurants zubereitet.

Die Kapverden sind ein Land, in dem immer noch 80% der Bevölkerung arm sind und morgens, mittags und abends Cachupa essen. Die Versorgung zum Beispiel mit Rindfleisch und nicht auf den Inseln wachsendem Obst und Gemüse ist sehr lückenhaft. Für unsere Gäste bemühen wir uns während  der Reise soweit es möglich ist die unterschiedlichsten Gerichte mit Fisch, Fleisch, Hühnchen, Gemüse etc. anzubieten.

Gesundheit & Impfungen

Für Cabo Verde sind keine Impfungen vorgeschrieben, eine Hepatitis-Impfung wird empfohlen. Die medizinische Versorgung auf den Inseln ist nicht mit Europa zu vergleichen. Die Mitnahme einer persönlichen Reiseapotheke wird empfohlen. Um Darminfektionen vorzubeugen, ist auf entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene zu achten – ebenso auf die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen.

Auf Santiago besteht von August bis November ein minimales Malariarisiko, das man mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen – Kleidung, Insektenschutz, Moskitonetz – weiter verringern kann.

Es wird empfohlen, rechtzeitig vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Ausführliche Informationen zu erforderlichen Reiseimpfungen sowie zu gängigen Infektionskrankheiten auf Reisen erhalten Sie auch beim Öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs bzw. bei den tropenmedizinischen Instituten.

Auf wirksamen Insektenschutz und andere Vorbeugungsmaßnahmen zur Vermeidung des Zika-Virus sollten besonders Schwangere, Personen mit Immunerkrankungen, schweren und chronischen Erkrankungen oder Personen, die mit Kindern reisen unbedingt achten.

Regionale Sitten und Gebräuche

Bitte denken Sie daran: In jeder Region, die wir besuchen, sind wir Gäste. Es ist selbstverständlich eine Frage des Anstands, sich in Übereinstimmung mit den lokalen Sitten und Gebräuchen zu verhalten, die uns auf unserer Reise begegnen. Darüber hinaus gilt es sich ausnahmslos an die lokalen Gesetze zu halten.

Verhalten Sie sich gegenüber den Einheimischen respektvoll und fragen sie einheimische Personen, die Sie fotografieren möchten, um Erlaubnis.

Auf den Kapverden werden die Feste gefeiert, wie sie fallen. Die Bewohner:innen lieben es, Fasching, christliche Feiertage und die Namenstage ihrer Orts- und Inselheiligen ausgiebig und oft tagelang mit Musik, Tanz und festlicher Kleidung zu feiern. Dabei werden auch unbekannte Gäste herzlich willkommen geheißen.

Obwohl die Bevölkerung der Kapverden überwiegend katholisch ist, ist es auf den Inseln üblich, dass Mann und Frau ohne Trauschein zusammenleben bzw. dass der Mann Beziehungen zu mehreren Frauen unterhält, die oft noch bei ihren Eltern leben.

Persönliche Sicherheit

Der Sicherheitsstandard auf den Kapverdischen Inseln gilt als gut. In den Städten kann es aber zu Taschendiebstählen kommen. Reisende sollten in den touristischen Zentren auf ihre Taschen und Geldbörsen achten und auf das Tragen von auffälligem Schmuck oder das Mitführen von großen Mengen an Bargeld verzichten.

Unser Anspruch

Ein behutsamer und verantwortungsvoller Tourismus ist uns sehr wichtig! Das Besuchen anderer Kulturen und entlegener Gebiete beinhaltet eine große Verantwortung. Mit unseren Touren möchten wir ein Verständnis der fremden Kultur fördern, Einsichten in diese völlig andere Lebensweise möglich machen und durch Kontakte mitzuhelfen, Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen. Erst mit dem Verständnis wird aus einem „Urlaub“ eine Reise, erst dann beginnt das „Abenteuer“. Von unseren Teilnehmer:innen erwarten wir Sensibilität, Wertschätzung der fremden Kulturen und einen behutsamen Umgang mit der Natur. Unsere Touren sollen ein beidseitiges Lernen beinhalten, kein abschätzendes Vergleichen. Bei der Durchführung unserer Reisen legen wir großen Wert auf kulturelle und ökologische Verträglichkeit sowie auf Müllvermeidung.

Linktipp

Hier finden Sie WWW-Gründer Christian Hlades Reisebericht Kap Verde: Fern dem Lärm der Globalisierung