fbpx

Dem Ursprung so nah

NAH AM MENSCHEN, NAH AN DER NATUR, FERN DER ZIVILISATION

Sehnsucht nach Freiheit und nach sicherem Abenteuer? Ein Land so entdecken, wie es wirklich ist. Mit Local Guides, die mit ihrer Heimat bestens vertraut sind. Das bedeutet Ursprünglichkeit bei Weltweitwandern.
Man muss nicht weit weg, um Ursprüngliches zu erleben. Ganz nah in Österreich spürt man dies bereits in den Alpen. Hier sind wir über Tage gemeinsam unterwegs – von Hütte zu Hütte.

„Wanderwissen kompakt“. Mit seinem neuen Buch gibt Christian Hlade wanderbegeisterten Menschen ein umfassendes Nachschlagewerk in die Hand.

Satt grün strahlen die
georgischen Bergwiesen.

Koch Thahib zaubert Köstlichkeiten
der marokkanischen Wüste.

“Miredita!” In Albanien treffen
wir auf Hirten und ihre Tiere.

In der marokkanischen Wüste sehen wir unserem Koch zu, wie er am Lagerfeuer frisches Brot bäckt. Das Übernachten in der Wüste Marokkos gleicht einem „Tausend-Sterne-Hotel“. Nirgendwo, so sagt man, ist der Sternenhimmel so schön wie in der Wüste. Als Karawane ziehen wir mit BerberInnen und Dromedaren von Camp zu Camp. Einzigartige Einblicke in das Nomadenleben gewinnen wir in Usbekistan. Dort übernachten wir im Jurtencamp und lauschen den geheimnisvollen Märchen, die uns die Natur erzählt. Rauschende Gebirgsbäche, üppige Wiesen und Felsmalerein begegnen uns auf unseren Wegen. Abends wiegt uns das knisternde Lagerfeuer in den Schlaf. In Albanien bewegen wir uns in den „Verwunschenen Bergen“ zwischen einsamen Bergdörfern und traditioneller Lebensweise. Ab und an begegnen wir einem Hirten – „Mirëdita!“, grüßt er uns und zieht mit seiner Herde weiter.