Mit starken Partnern vor Ort & lokale Wertschöpfung im Reiseland lassen

Laut einer Studie des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft schaffen im Durchschnitt 15 Reisende einen Job in den bereisten Ländern. Vom Tourismus profitieren auch sehr viele weitere Branchen wie Handwerksbetriebe oder Lieferanten. Berücksichtigt man diese indirekten Effekte ebenfalls, tragen alleine deutsche Reisende in Entwicklungsländern pro Jahr 19 Milliarden EURO zum Bruttoinlandsprodukt der bereisten Länder bei. Bleibt dieses Geld vor Ort, weil man in heimischen Unterkünften nächtigt und in lokalen Betrieben einkauft, dann ist das eine Form von Entwicklungshilfe, die für sehr viele Menschen eine Lebensgrundlage schafft.

Weltweitwandern arbeitet mit über 600 Guides, Köchen, Kamelführern und Partnern zusammen, um authentische Wander-Erlebnisreisen durchzuführen. Mit unseren Partnern hegen wir eine enge Kooperation und wählen sie auch nach Kriterien des verantwortungsvollen Tourismus aus. Sei es unser Portugal Partner auf Madeira, der mit der „Quinta dos Artistas“ ein Hotel-Vorzeigeprojekt umgesetzt hat, das sowohl sozial als auch umweltverträglich über dem Meer thront oder unser Rumänien-Partner Cristian, der mit seinem Team auf ein Netzwerk von Einheimischen zurück greift, welches in den Tourismus eingebunden und somit wirtschaftlich gestärkt wird. Das passiert oft spontan, je nachdem wer Zeit hat und wird nicht „inszeniert“.

 

Beispiele wo wir regionale Produktionsstätten besuchen und durch den Besuch mit unseren Reisegästen setzen:

 

Wir legen Wert auf unsere Unterkünfte: lokal geführt mit Wertschätzung von regionalen Produkten