Argentinien

Mit einer Fläche von 2,7 Mio. km² gehört Argentinien zu den größten Ländern der Erde; die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt über 3.600 Kilometer. Die große Mehrzahl der 40 Mio. EinwohnerInnen lebt in Städten, allein im Ballungsraum der Hauptstadt Buenos Aires sind es über 11 Millionen. 90 % der Argentinos stammen von europäischen Einwanderern ab. Die Landessprache ist Spanisch.

Im Westen bildet die Gebirgskette der Anden die Grenze zu Chile. Hier liegt auch der höchste Gipfel des amerikanischen Kontinents: der 6.962 m hohe Aconcagua. Im Südosten des Landes erstreckt sich die riesige Grassteppe der Pampas – die Kornkammer des Landes und Weidefläche für die berühmten argentinischen Rinder. Südlich des Rio Colorado beginnt die urwüchsige, gebirgige Landschaft Patagoniens, die sich bis nach Feuerland erstreckt. In Patagonien befinden sich mit den markanten Gipfeln Cerro Torre und Cerro Fitz Roy auch zwei der Top-Sehenswürdigkeiten des Landes.

Argentinien Wanderreise

Trans Anden Trekking

  • * 5-tägiges Trekking vom Regenwald in die Wüste, im Hochland Argentiniens
  • * Salzwüste Uyuni in Bolivien
  • * Cusco und 4-tägiges Trekking nach Machu Picchu in Peru
Mehr lesen
Argentinien Wanderreise

Argentinien – Abenteuer Patagonien

  • * Spektakulärster Gletscher der Welt: Perito Moreno
  • * 4-tägiges Trekking im Fitz Roy Massiv
  • * Torres del Paine Nationalpark
  • * Ushuaia - die südlichste Stadt der Erde
Mehr lesen
Argentinien Wanderreise

Patagonien – Die Cerro Torre Umrundung

  • * Campo de Hielo Sur - das südliche Eisfeld
  • * Der Perito Moreno Gletscher
  • * Buenos Aires & Tango
  • * El Chaltén & El Calafate
Mehr lesen

    Einreise

    Zur Einreise für bis zu 90 Tage benötigen Schweizer und EU-BürgerInnen einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass.

    Klima

    Das Land weist aufgrund seiner Größe sehr unterschiedliche Klimazonen auf. In den Pampas herrscht gemäßigtes Klima: Hier gibt es durch den Einfluss des Atlantiks relativ geringe Temperaturgegensätze zwischen Sommer und Winter – wobei die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel genau vertauscht sind: Von Dezember bis Februar ist es in Argentinien am wärmsten; von Juli bis September können die Temperaturen schroff ausfallen.

    In den Hochebenen nach Westen zu wird das Klima kontinentaler. In den Anden ist es das ganze Jahr über feucht und kühl, wobei die Temperaturen wesentlich von der Höhe abhängen; nachts kann es aber immer Frost geben. Im südlichen Teil Patagoniens liegen die Tageswerte bei etwa 15°C, im Winter immer noch bei 5°C. Tagsüber kann man hier die wärmende Sonne genießen, während einem die Winde um die Ohren pfeifen.

    Essen und Trinken

    Die argentinische Küche ist ganz auf den Genuss von Rindfleisch ausgerichtet, das als bestes der Welt gilt. Ihm wird im Familien- und Freundeskreis bei wöchentlichen Asados – Grilleinladungen – gehuldigt. Auf den Rost kommt dabei so gut wie alles, was sich vom Rind genießen lässt. Idealer Essensbegleiter ist der argentinische Rotwein. Ansonsten gilt Mate-Tee (Yerba Mate) als Nationalgetränk. Für dieses erfrischende und stark koffeinhaltige Getränk werden die getrockneten, zerkleinerten Blätter des immergrünen Matestrauches mit nicht mehr kochendem Wasser aufgegossen.

    Kulturelle Besonderheiten

    Verkehrte Welt! – Auf Partys pünktlich zu erscheinen, gilt als unhöflich, Verspätungen von bis zu 3 Stunden sind dafür in Ordnung. Allerdings sollten Sie, wenn Sie es auf diese Weise noch rechtzeitig zu einer Einladung geschafft haben, weder den Daumen hochrecken noch „OK“ mit den Fingern signalisieren, denn beide Gesten haben in Argentinien eine vulgäre Bedeutung. Und wenn Sie zum Tangoabend gehen – Pflichtprogramm für jeden Aufenthalt in Buenos Aires –, dann dürfen Sie sich ruhig entsprechend in Schale werfen.

    Medizinische Hinweise

    Es werden für die Einreise nach Argentinien keine speziellen Impfungen verlangt. Empfohlen sind Impfungen gegen Hepatitis, Diphtherie, Polio und Typhus. Bitte informieren Sie sich zusätzlich beim tropenmedizinischen Institut oder bei Ihrem Arzt. Eine persönliche Reiseapotheke mit eigenen Medikamenten ist Pflicht und erleichtert das Handeln im Krankheitsfall.

    Sicherheit

    Die deutschen und österreichischen Behörden empfehlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen in Städten zu meiden. Auch Kriminalität ist dort ein Thema. Es wird daher geraten, nur kleine Mengen Bargeld bei sich zu führen und auch beim Geldwechsel oder am Geldautomaten erhöhte Vorsicht walten zu lassen – zumal auch gefälschte Geldscheine im Umlauf sind.

    Besondere Bestimmungen

    Argentinien geht rigoros gegen Drogen vor. Auch der Besitz von Kleinstmengen kann hohe Strafen zur Folge haben.

     

    Alle Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen über das Land erhalten Sie von uns zusammen mit Ihren Reiseunterlagen zugeschickt. Wir bitten Sie, diese Information vor Reiseantritt gründlich zu lesen.