Ecuador

Der Andenstaat Ecuador liegt an der pazifischen Nordwestküste Südamerikas und grenzt an Kolumbien und Peru. Mit einer Fläche von rund 256.000 km² ist Ecuador ungefähr so groß wie das Vereinigte Königreich, hat allerdings nur etwa 15 Millionen EinwohnerInnen.

Ecuador gliedert sich in drei geographische Zonen:

  • Die Küste im Westen, die durch den Río Guayas dominiert wird. In seinem Mündungsgebiet liegt die Hafenstadt Guayaquil – mit rund 3 Millionen EinwohnerInnen zugleich die größte Stadt des Landes.
  • Die zentrale Andenregion mit dem höchsten Berg des Landes, dem 6.310 m hohen Chimborazo, und der auf 2.900 m in einem Hochtal gelegenen Hauptstadt Quito, die nahezu am Äquator liegt. Die Gebirgsketten sind von starkem Vulkanismus geprägt.
  • Jenseits der Anden liegen die Regenwälder des Amazonas-Tieflandes.

Zum Staatsgebiet von Ecuador gehören auch die Galápagos-Inseln, 1.000 km vor der Küste im Pazifik.