Gästestimmen

Liebes WWW-Team,

die Reise war toll!!!!!!!!!!!!

Idi Mbow, unser Guide, war fachkundig, umsichtig und hat nicht wie ein Wasserfall gequasselt. Die Informationen haben gut gepasst, wenn ich etwas über Land und Leute wissen wollte, habe ich gute und informative Auskunft bekommen. Idi hat informiert ohne zu werten. Das habe ich…

Friederike Semmler

Unser Reisebegleiter Idy Mbow hat uns die Unterschiedlichkeit der Inseln gezeigt und mit seinem sehr guten „deutsch“ haben wir alles verstanden. Er hat uns viel „erzählt“, er hat nie über die Menschen auf den Inseln geurteilt, sondern er versucht, sie auf seine Art zu unterstützen. Das macht er sehr gut.

Helene Strobl,

Brixen im Thale

Die obige Reise war meine 4. mit Weltweitwandern. Wie bisher hat alles bestens funktioniert und unser Guide Idy ist wirklich ein bemerkenswerter Mensch. Er hat unsere relativ große Gruppe mit Umsicht geführt, den Überblick nie verloren und uns trotzdem unseren eigenen Wanderrhythmus finden lassen. Sein Organisationstalent und seine Geduld bei…

Gabriele B.

Wir erlebten zum Weihnachtstermin 2022/23 dank unserer stets freundlichen, geduldigen und kompetenten Führerin Valeria eine gr0ßartige Wanderreise. 10 Gründe für eine Reise auf die Kapverden: 1. spektakuläre Bergsszenerien, raue Klippen, sandige Buchten und Strände, 2. die bunte kreolische Kultur, 3. die freundlichen und liebenswerten Einwohner, 4. Paradies für Fischliebhaber (Schwertfisch!…

Arno Maier,

Wien

Wir haben eine sehr beeindruckende und abwechslungsreiche Wanderreise auf 5 Inseln auf Cabo Verde verlebt. Unsere Reiseleiterin Valeria hat geduldig und aufmerksam unsere Reise begleitet und viel von Land und Leuten erzählt. Highlights waren sicherlich die Besteigung des aktiven Vulkans Pico do Fogo (2829m), die Küstenwanderung auf Santo Antao, aber…

Reinhard Paul,

Graz


Sie haben selber an der Reise teilgenommen?

Wir freuen uns sehr über Ihren Reisebericht. Sie geben uns
damit wertvolles Feedback, und helfen anderen
die passende Reise auszuwählen.

Häufig gestellte Fragen

Die Kapverden bieten eine Vielzahl atemberaubender Inseln für Wanderbegeisterte. Besonders empfehlenswert für das Wandern sind die Inseln São Vicente, Santo Antão, Santiago, Fogo und Sal, die mit ihrer Vielfalt an Landschaften das Herz jedes Wanderers höherschlagen lassen.

Der höchste Punkt, den man beim Wandern auf den Kapverdischen Inseln erreichen kann, ist der Vulkan Pico de Fogo mit einer Höhe von 2.829 Metern. Hier kann man nahe den Schwefeldämpfen und Felsritzen wandern und den atemberaubenden Blick über den Ozean genießen.

In Mindelo, der Hafenstadt auf São Vicente, kann man während des Wanderns durch die Altstadt spazieren und die beeindruckenden portugiesischen Kolonialbauten bestaunen. Außerdem hat man die Möglichkeit, in die Welt des Capoeira-Tanzes einzutauchen und die lokale Küche mit kapverdischer Live-Musik zu genießen.

Auf Santo Antão, oft als grünes Paradies bezeichnet, kann man durch den Cova-Krater wandern und hinab ins fruchtbare Tal von Paúl steigen. Man wird von der erstaunlichen Vielfalt der Terrassenfelder mit Zuckerrohr, Kaffee und Maniok begeistert sein.

Nach dem Wandern kann man sich auf der Insel Sal wunderbar entspannen, indem man die Füße im perlweißen Sand hochlegt und das türkisblaue Meer genießt. Außerdem kann man in Santa Maria frischen Schwertfisch kosten und den melancholischen Klängen der Morna lauschen, um die Reise perfekt abzurunden.

Leistungen
  • Flug ab/bis Frankfurt
  • Flug ab/bis Wien und anderen Flughäfen auf Anfrage gegen Aufpreis
  • Inlandsflüge Praia – Fogo, Fogo via Praia – São Vicente, São Vicente – Sal
  • Fährüberfahrt von São Vicente nach Santo Antão und zurück
  • Alle Transfers in Minibussen oder Taxis
  • 13 Übernachtungen: 11 x familiäre Pensionen und Hotels im DZ mit Dusche/WC, 2 x einfache, rustikale Privatquartiere mit Gemeinschaftsdusche/WC (Tag 4 & 5 - bei der Fogo Trekkingtour: nur kaltes, nicht fließendes Wasser verfügbar)
  • Zimmerbenutzung am 14. Tag im Hotel auf Sal bis zur Abreise
  • 13 x Frühstück, 7 x Abendessen und Vollverpflegung an 3 Tagen während der Trekkingtour auf Fogo
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Kapverdische Hotelsteuern
  • Gepäcktransport während der gesamten Reise
  • Rundreiseprogramm mit 9 geführten Wanderungen
  • eventuell zusätzliche Übernachtung in Lissabon bei Flug ab/bis Wien erforderlich (wir übernehmen die Organisation)
  • Einreise Registrierung: ca. 35 Euro unter www.ease.gov.cv spätestens 5 Tage vor Abreise / auch vor Ort bei Einreise in bar oder mit Kreditkarte möglich
  • Einzelzimmer-Zuschlag
  • Impfungen, Versicherungen etc.
  • Ausgaben persönlicher Natur: z.B. Getränke, Trinkgeld, Souvenirs etc.
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch höhere Gewalt
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers oder Doppelzimmers: im Doppelzimmer steht entweder ein Doppelbett oder Twin Betten zur Verfügung. Hat sich bis zur Abreise keine gleichgeschlechtliche Person ebenfalls für das halbe Doppelzimmer angemeldet oder hat Ihre Gegenbelegung im Doppelzimmer storniert, erhalten Sie automatisch ein Doppelzimmer zur Alleinbenutzung oder ein Einzelzimmer. In diesem Fall wird der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt.
Einzelzmmerzuschläge
07.03.2024 - 21.03.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
22.03.2024 - 05.04.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
04.10.2024 - 18.10.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
11.10.2024 - 25.10.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
18.10.2024 - 01.11.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
25.10.2024 - 08.11.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
01.11.2024 - 15.11.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
08.11.2024 - 22.11.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
15.11.2024 - 29.11.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
22.11.2024 - 06.12.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
29.11.2024 - 13.12.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
06.12.2024 - 20.12.2024
Einzelzimmer:
 € 450,- 
20.12.2024 - 03.01.2025
Einzelzimmer:
 € 550,- 
Reiseinfos

Diese Reise wird vom Weltweitwandern-Partner AguaMonte Tours S.L.U. veranstaltet:

Kontakt

AguaMonte Tours S.L.U.
C/ Salvador Torres Pintor, 34
E-07141 Marratxi, Balearen

T: +34 971 14 61 61
E: service@aguamonte.com

Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten die AGB unseres Partner-Veranstalters AguaMonte Tours S.L.U.

Die Regierung der Republik Cabo Verde befreit ab dem 1. Januar 2019 Staatsbürger der folgenden Länder vom Touristenvisum für Kurzaufenthalte bis maximal 30 (dreißig) Tage: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Zypern. Diese Maßnahme gilt für Staatsangehörige der vorher genannten Länder, die sich ab dem 29. Dezember 2018 an den Grenzübergängen Cabo Verdes mit ihrem Pass und einer Reisebestätigung ausweisen. Bürger ohne Visumpflicht sind verpflichtet sich auf der Internetplattform www.ease.gov.cv bis zu 5 (fünf) Tage vor Reiseantritt zu registrieren, unter Angaben der Informationen aus dem Reisepass, Reisezeitraum (Ein- und Ausreisedatum), der Flugnummer und den Ort der Unterkunft. Die Registrierung kann auch vor Ort bei Einreise erfolgen. Bitte beachten Sie, dass ausländische Staatsbürger, die bereits über ein gültiges Einreisevisum verfügen, keine Vorregistrierung benötigen. Bitte beachten Sie, dass der Reisepass 6 Monate nach Ausreisedatum gültig sein muss.

Bei Registrierung ist eine Einreisetaxe in Höhe von ca. 35 € zu bezahlen.

Bitte erkundigen Sie sich über aktuellen Einreisebestimmungen bei Ihrer zuständigen Botschaft oder im
Internet! www.bmeia.gv.at für Österreich bzw www.auswaertiges-amt.de für Deutschland, http://www.embassy-capeverde.de/ https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html  für die Schweiz.

Änderungen vorbehalten!

Zur Zeit sind keine Pflichtimpfungen für die Einreise auf die Kapverden vorgeschrieben.

Impfbestimmungen und Impfempfehlungen können sich jeder Zeit ohne Ankündigung ändern.

Es wird empfohlen, rechtzeitig vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen. Ausführliche Informationen zu erforderlichen Reiseimpfungen sowie zu gängigen Infektionskrankheiten auf Reisen erhalten Sie auch beim Öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs bzw. bei den tropenmedizinischen Instituten.
Auf wirksamen Insektenschutz und andere Vorbeugungsmaßnahmen zur Vermeidung des Zika-Virus sollten besonders Schwangere, Personen mit Immunerkrankungen, schweren und chronischen Erkrankungen oder Personen, die mit Kindern reisen unbedingt achten.

Auf den Kapverdischen Inseln herrscht ähnlich wie auf den Kanarischen Inseln ein sehr mildes und trockenes ozeanisches Klima, das vom Nordost Passat bestimmt wird. Das Klima ist durch geringe  Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht (meist um 5 °C) und durch ganzjährig relativ hohe Luftfeuchtigkeit (um 70%) gekennzeichnet. So liegen die Tagestemperaturen das ganze Jahr zwischen 23 und 30 °C, wobei die Nachtwerte im Winter (Januar-April) um 18 und in Sommer (August-Oktober) um 24 °C liegen. Es ist überall sehr trocken, die durchschnittliche Niederschlagsmenge in der Hauptstadt liegt bei etwa 250 mm jährlich, meist jedoch zwischen 100 und 200 mm. Der meiste Niederschlag fällt von August bis November. Die Wassertemperaturen sind mit 22 bis 27 °C sehr angenehm und machen das Land deshalb auch für den Strandtourismus attraktiv. Klimatabelle

Landeswährung ist der Kapverdische Escudo ( ECV ). Geldumtausch ist nur auf den Kapverden
möglich. Devisen können unbeschränkt eingeführt werden. Die Ausfuhr der Landeswährung ist
verboten. Umtauschquittungen gut aufbewahren, da Sie damit das Restgeld zurücktauschen
können. Der Kurs des ECV gegenüber dem Euro ist fix. Am sinnvollsten ist ein entsprechender Mix
aus Visa-Card inkl. Geheimnummer und/oder Cash (Euros!).

Zeitunterschied

Zeitunterschied zu MEZ, -2 h

Zur Mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -3 h

Strom/Stecker

Die Stromversorgung ist vor allem auf den kleineren Inseln immer wieder ein Problem. Die
veraltete Technik und das marode Netz sind die Hauptgründe, warum es immer wieder zu
Stromausfällen kommen kann. Die reguläre Stromspannung beträgt 220 V / 50 Hz. Die Mitnahme
eines Adapters im Urlaub ist nicht nötig.

Sprache
Amtssprache ist Portugiesisch, Umgangssprache ist das „Creol“, die auf jeder Insel eine andere
Ausprägung hat. Von vielen Kapverdianern wird aufgrund von Auslandsaufenthalt oder
Schulbindung Englisch oder Französisch gesprochen. Touristen/Gäste werden ausgesprochen
freundlich aufgenommen.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Die Abflugzeiten der Inlandsflüge können aufgrund der Wetterbedingungen nicht immer garantiert werden und erfordern Geduld und teilweise längere Wartezeiten.

Die Besteigung des Vulkans ist ein ganz besonderes Highlight dieser Wanderreise – der lange Aufstieg zum Gipfel und der lange Abstieg (wir sausen durch die Aschefelder hinunter) ist für die Kondition eine größere Herausforderung als die Wanderungen an den anderen Tagen. Diese Tour ist technisch nicht schwierig, jedoch lange und wer es ruhiger angehen möchte, kann die Gipfelbesteigung auslassen und in der Unterkunft entspannen.

Gratulation: Sie möchten eine Reise bei Weltweitwandern buchen, das ist schon mal eine wunderbare Entscheidung!

Damit Sie wissen was das heißt, hier noch kurz ein paar offene Worte, über unsere Art zu Reisen: Wir bieten Reisen mit berührenden Begegnungen und Einblicke in die Kultur und Landschaft Ihres Reiselands. Qualität und Luxus definieren wir durch kleine Reisegruppen, möglichst landestypische Quartiere und persönliche Betreuung der Gruppe durch örtlich verwurzelte Guides. Ein gewisses Flair und die Lage einer Unterkunft sind uns wichtiger als EU-genormter Komfort und viele Sterne.

Wer Weltweitwandern bucht, lässt sich offen und respektvoll auf eine andere Kultur und das Reiseland ein – das erfordert Eigenverantwortung und dass man sich vorab möglichst gut informiert. Denn jedes Mal, wenn wir ein anderes Land besuchen, betreten wir das Zuhause von anderen Menschen, Tieren, und Pflanzen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Land & Leuten mit Respekt und Achtsamkeit zu begegnen. Beachten Sie dazu auch die Do’s and Dont’s, die Sie im letzten Teil dieses Textes finden.

Wenn Sie bereit sind, sich auf das „Neue“ im Schutz einer bestens organisierten Reise einzulassen, dann sagen wir: Herzlich willkommen als Teil unserer Weltweitwandern-Familie!

Wir laden Sie ein, die folgenden Informationen gut durchzulesen und auf Ihrer Reise zu beherzigen:

Was ist bei Weltweitwandern Qualität und Luxus?

Luxus resultiert bei uns aus der kleinen Reisegruppe, den möglichst landestypischen Unterkünften, ein liebevoll ausgearbeitetes Programm mit einzigartigen Details und die persönliche Betreuung der Gruppe durch unsere örtlich verwurzelten Guides.

Unsere Kriterien bei der Auswahl der Unterkünfte

Ein gewisses Flair und eine gute Lage einer Unterkunft sind uns wichtiger als EU-genormter Komfort und viele Sterne. Wir vermeiden so gut es geht internationale Hotel-Ketten oder All-Inclusive-Hotels, da diese in vieler Hinsicht oft nicht unserer Reisephilosophie entsprechen.

Ein Beispiel: In unseren Riad-Hotels in Marrakech sind die Zimmer der Gäste unterschiedlich groß, die Fenster gehen traditionell immer auf den Innenhof und die Stiegen sind schmal und verwinkelt. Dafür wohnt man inmitten der zauberhaften Altstadt in Häusern mit Flair und Geschichte und in Gehweite der schönsten Plätze. Wir bemühen uns immer das bestmögliche für unsere Gäste – unseren Auswahlkriterien entsprechend- zu finden: Manchmal gäbe es vor Ort eventuell noch etwas charmantere Quartiere – diese verlangen aber z.B. Mindestaufenthalte von 1 Woche oder gewähren keine längerfristigen Reservierungen.

Gruppenreise

Sie unternehmen mit Weltweitwandern eine Reise in einer Gruppe. Manche Menschen haben hier Bedenken. „Was ist, wenn ich andere Menschen in der Gruppe unsympathisch finde?“, „Wenn die anderen zu alt / zu jung / zu laut / zu langweilig / zu schnell / zu langsam sind?“

Gleich vorab: Menschen, die bei Weltweitwandern eine Wanderreise buchen sind praktisch immer angenehm, interessiert und offen! Die besten Gruppen sind zudem die, in der es eine gute Mischung aus Jung und Alt und verschiedenen Interessen gibt. Die große gemeinsame Lust am Wandern, an der Natur und an anderen Kulturen ist ohnehin ein starker, gemeinsamer Nenner!

Viele Freundschaften sind schon entstanden und auf unseren Reisen geht´s eigentlich immer interessant und oft lustig zu! Für ein gutes Gelingen ist aber unbedingt auch ein gewisses Maß an Geduld und persönlicher Rücksichtnahme von jedem Einzelnen und jeder Einzelnen notwendig.

Entspannte Grundeinstellung

Wer durch ein fremdes Land reisen und eine andere Kultur genießen möchte, benötigt dazu eine entspannte Grundeinstellung. Die Uhren gehen vor Ort zudem häufig viel langsamer als in ihrem Heimatland und manchmal geschehen unerwartete Dinge oder Zwischenfälle. Flexibilität, Geduld und vor allem einen Sinn für Humor sind die Hauptsache. Weltweitwandern bereitet jede Reise gründlich vor, aber trotzdem gibt es immer wieder unvorhergesehene Überraschungen und auch Pannen, die auch wir nicht im Voraus planen können. Es muss auch vor Ort nicht alles genau so „funktionieren“, wie man sich das im Moment vorstellt. Gerade aus den Bahnen des immer Funktionieren-Müssens darf man auf Reisen einmal herauskommen.

Offenheit und respektvolles Verhalten

Von unseren Reisegästen erwarten wir offenes, respektvolles Auftreten, Wertschätzung des Fremden und den Menschen vor Ort und einen behutsamen Umgang mit der örtlichen Natur. Das Reisen zu fremden Kulturen und in entlegene Gebiete beinhaltet immer auch eine große Eigenverantwortung. Bedenken Sie, dass in vielen unseren Reiseländern kein EU Standard herrscht und stellen Sie sich bitte auf einfache Verhältnisse ein.

Tourencharaktere

Das Spektrum der Reisen bei Weltweitwandern reicht von sehr gemütlichen Spaziergang-Wanderreisen bis zu ganz schön herausfordernden Trekkingtouren, eingeteilt und gut gekennzeichnet mit einer Skala von 1 bis 5. Wenn Sie sich hier Ihrer eigenen Kondition unsicher sind, probieren Sie bitte unbedingt vor Ihrer Reisebuchung zum Beispiel bei Tourencharakter 3 gut aus, was es für Sie heißt, einen mit 6 Stunden angegebenen Wanderweg im Gebirge mit inkludierten Anstiegen von bis 1.000 Meter zu begehen! Planen Sie auch persönliche Leistungsreserven ein für z.B. außergewöhnlich heißes, kaltes oder feuchtes Wetter oder weniger fitte Tage. Unsere Touren beinhalten eine Mischung aus Kultur, Natur und Abenteuer. Zwischendurch kann es auch lange und anstrengende Reisetage geben.

Vorbereitung

Unsere Welt wandelt sich ständig, was Urlauber:innen spannende Möglichkeiten und unvergleichliche Erfahrungen verheißt. Es ist allerdings notwendig, sich gründlich auf eine Reise mit einem oder mehreren der zahlreichen Reiseführer, die zu dem Thema erhältlich sind, vorzubereiten.

In unseren Reiseunterlagen stellen wir Ihnen wichtige Informationen soweit es geht zusammen. Unsere Packlisten können aber immer nur generelle Empfehlungen sein. Ihre eigenen persönlichen Notwendigkeiten sind individuell verschieden. Machen Sie sich daher bitte immer auch selbst Gedanken, was für Sie in der Wander-Reisezeit wichtig sein könnte. Wie gehen Sie mit Regen, Schnee, Sonne, Wind, Sand um? Was ist für Sie während einer Wanderung, während einer Reise wichtig?

Wenn Sie etwas stört

Wenn Sie etwas stört, sagen Sie es bitte sofort! Wenn Sie zum Beispiel das Gefühl haben, Sie hätten schon wieder etwas weniger oder etwas nicht so Gutes bekommen, sagen Sie es bitte gleich ihrem Guide! Ihr Guide, unsere Partner:innen vor Ort, können Ihnen nur dann helfen und etwas verbessern, wenn Sie auftretende Probleme direkt ansprechen. Nach Ihrer Rückkehr sind Problemlösungen – die vor Ort mit geringem Aufwand beseitigt hätte werden können – dann meist nicht mehr möglich.

Offenheit ist uns wichtig, direkte Rückmeldungen helfen uns und unserem Team vor Ort besser zu werden.

Hören Sie bitte auf den Guide

In den Tagen und Wochen Ihrer Reise ist ihr Guide verantwortlich für Sie. Ihr Guide ist ihr Lotse während der Reise und in einer eventuell fremden Kultur. Wenn ihr Guide sagt, dass Sie etwas auf keinen Fall tun sollten – oder dass Sie rasten sollten, dann hören Sie bitte darauf.

Seien Sie ihm/ihr gegenüber auch rücksichtsvoll.

Ihr Guide ist auch nur ein Mensch. Gönnen Sie ihm/ihr bitte auch Ruhepausen. Guide zu sein ist ein unglaublich vielseitiger, aber auch fordernder Beruf.

„Andere Länder, andere Sitten“ heißt es sprichwörtlich und das nehmen wir uns zu Herzen. Wir wollen auf unseren Reisen sensibel mit den lokalen Gegebenheiten umgehen. Unsere Guides sind diesbezüglich Ihre wichtigsten Ansprechpartner:innen. Sie kennen sich mit lokalen Bräuchen & Sitten sehr gut aus und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Hier noch ein paar Dos & Don’ts für Ihre Reise:

Fotografieren
Fotos sind wichtig, um die wunderbaren Erinnerungen einer Reise festzuhalten. Es gilt aber einige Regeln zu beachten:

  • Fragen Sie immer um Erlaubnis, bevor Sie Fotos von Menschen machen! Bevor Sie ein Kind fotografieren, holen Sie im besten Fall die Einwilligung der Eltern ein.
  • Achtung: In vielen Ländern ist es verboten religiöse Stätten, militärische Einrichtungen oder Flughäfen zu fotografieren.
  • Benutzen Sie keinen Blitz beim Fotografieren von Malereien in Tempeln, Höhlen, etc.

Bekleidung

  • Kleiden Sie sich entsprechend den örtlichen Gepflogenheiten!
    Zusätzliche Tipps:
  • Überall auf der Welt ist es wichtig, sich beim Besuch religiöser Orte moderat zu kleiden. Röcke oder Hosen sollten über die Knie reichen. Schuhe und Hüte müssen vor dem Eintritt manchmal ausgezogen werden.
  • Vielerorts wird es nicht akzeptiert, sich oben ohne zu sonnen oder in Badekleidung durch die Stadt zu flanieren.

Zum Schutz der Kinder
Unsere Jüngsten verdienen den größten Schutz. Selbstverständlich achten auch wir auf unseren Reisen darauf.

  • Keine Geschenke oder Geld für bettelnde Kinder. Das fördert das Betteln nur noch mehr und verhindert den Schulbesuch. Wenn Sie armen Menschen in einem Land helfen möchten, dann spenden Sie an seriöse Organisationen wie den von uns unterstützten gemeinnützigen Verein „Weltweitwandern Wirkt!“, der in einigen unserer Reiseländer Bildungs- und Sozialprojekte unterstützt. Diese wissen auch genau, was die Kinder am nötigsten brauchen.
  • Kinderrechtsverletzungen finden leider in allen Ländern der Welt statt. Helfen Sie, Kinder in Urlaubsländern vor sexueller Ausbeutung zu schützen. Jede:r Reisende kann helfen, Kinder vor sexueller Ausbeutung auf Reisen und im Tourismus zu schützen. Wer etwas Auffälliges beobachtet – Verdachtsfälle oder Straftaten –, sollte nicht zögern, dies zu melden: www.nicht-wegsehen.net.

Lokalem dem Vorrang geben

  • Probieren Sie lokale Köstlichkeiten, kaufen Sie am lokalen Markt und Geschäften ein.
  • Wählen Sie lokale Souvenirs als Mitbringsel für zu Hause. Mit lokalen Gewürzen können Sie z.B. den Geschmack des Urlaubs mit nach Hause nehmen.
  • ACHTUNG: In einigen Touristenorten werden lebende Tiere und Pflanzen oder exotische Souvenirs zum Verkauf angeboten. Diese sind meist illegal und dürfen nicht gekauft bzw. aus dem Land gebracht werden. Aber auch selbst gesammelte Souvenirs wie Korallen, Muscheln, Vogelfedern etc. sollten nicht mitgenommen werden. Weitere Informationen zu illegalen Souvenirs finden Sie unter: https://www.bmf.gv.at/dam/bmfgvat/services/publikationen/Artenschutz-Folder_12020.pdf

Auf die Umwelt schauen
Es ist ein großes Geschenk, dass wir mit unseren Wanderreisen die Schönheit der Natur weltweit genießen dürfen. Wir möchten uns so verhalten, dass dies auch so bleibt und behutsam mit der Umwelt umgehen. Unsere Guides sind Expert:innen für die örtliche Flora & Fauna. Wir bitten Sie, sich an ihre Anweisungen zu halten.

  • Wir bleiben auf unseren Wanderungen immer auf den ausgewiesenen Wegen, wenn vorhanden.
  • Pflücken Sie keine Pflanzen, sie könnten unter Naturschutz stehen.
  • Bitte respektieren Sie die natürlichen Verhaltensmuster der Tiere und stören, berühren oder füttern Sie sie nicht.
  • Verwenden Sie auf Reisen so wenig Einwegplastik wie möglich und nehmen Sie Müll, den Sie verursacht haben wieder mit, um ihn (in der Unterkunft, im nächsten Mülleimer, …) ordnungsgemäß zu entsorgen.
  • Wiederverwendbare Wasserflaschen (in ausreichender Größe), Jausendosen und Stofftaschen für Einkäufe gehören zur Grundausstattung.
  • Energie- und Wasser sparen gehört zum Programm: Nutzen Sie Klimaanlagen nur bei Bedarf, schalten Sie Licht & Wasser bei Nichtbenutzung aus, verwenden Sie Ihre Handtücher wieder.

Gemeinsam machen wir Ihre Reise zu einem besonderen Erlebnis!

Schreibe einen Kommentar

Ihr Reisebericht zu
Kapverden – Von Insel zu Insel