fbpx

Nachhaltiger Tourismus: EU-Projekt SUSTOUR

Seit Juli 2022 nehmen wir am EU-Projekt SUSTOUR teil, wo wir mit anderen Reiseveranstaltern aus 35 europäischen Ländern daran arbeiten, Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus, wie Klimaschutz oder Plastikvermeidung voran zu treiben.

Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle für viele Menschen, vor allem auch in Entwicklungsländern. Dadurch wird auch das Bewusstsein für die Umwelt geschärft, denn allen ist klar: Niemand möchte in einer verschmutzten Landschaft mit schlechter Luft Urlaub machen. Andererseits trägt der Tourismus aber auch mit klimaschädlichen Emissionen zum Klimawandel bei. Der Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen, der wir uns stellen müssen.

Klima und Umwelt schützen

„Negative Umweltauswirkungen des Reisens zu reduzieren und zu kompensieren, das sind Arbeitsschwerpunkte im Nachhaltigkeitsprogramm von Weltweitwandern, die wir international umsetzen müssen“, erklärt Gudrun Gruber, SUSTOUR-Projektverantwortliche bei Weltweitwandern. Vielen Herausforderungen stehen auch Chancen gegenüber. Daher freuen wir uns sehr, dass wir im Rahmen des EU-Projekts SUSTOUR Unterstützung durch Weiterbildung und fachliche Beratung erhalten, um unser Konzept von nachhaltigem Tourismus weiter zu schärfen.

  • EU-Projekt, finanziert durch das
    europäische COSME-Programm
  • unterstützt bei der Erreichung der Zertifizierung von „Travellife“; einem innovativen Schulungs- & Bewertungssystem für Corporate Social Responsibility (CSR) für den Tourismussektor.
  • fördert Kapazitäten & Fähigkeiten von über 600 ausgewählten Reise­veranstaltern- & büros (KMU) für nachhaltigen Tourismus; davon 17 in Österreich, 36 in Deutschland
  • Förderung liegt auf dem Fokus des Reiseangebotes: Destination, Partner, Reisegestaltung
  • Projektlaufzeit bis September 2023