Auf dem Parfumfluss gleiten wir Richtung Thien Mu-Pagode, wir wandern durch Reisterrassen, Bambuswälder und Dörfer aus Stelzenhäusern. Wer mag, gelangt schwimmend zu einer Höhle. Die bedrohten Affen in der Auffangstation beeindruckt all das freilich nicht.

Languren, Gibbons und andere Affen bereitet das Primate Rescue Center auf ihre Wiederauswilderung vor. Von diesem wandern wir im Regenwald zu Urwaldriesen: Der Nationalpark Cuc Phuong ist der größte und artenreichste in Vietnam; insgesamt besuchen wir drei der Parks. Im grünen Mai Chau-Tal lernen wir weiße Thai kennen. Nachdenklich stimmt der Besuch eines Tunnelsystems, das während des Vietnamkriegs hundert Familien Schutz bot.