Ob wir Fragen zur Geologie, Naturgeschichte oder Botanik haben: Unser Guide Shane Connolly weiß bestimmt eine Antwort, ist er doch Schaf- und Viehzüchter und erfahrener Reiseleiter. Einen halben Tag führt er uns durch den Nationalpark Burren. Das Kalkplateau hat etwas von einer Mondlandschaft. Von Mai bis September aber wird der felsige Burren zu einem blühenden Garten, der Pflanzen der Alpen, der Arktis und des Mittelmeers vereint.

Einmal gehen wir Küstenwege am Atlantik entlang, dann wandern wir durch die romantische Landschaft des Connemara. Im Landesinneren treffen wir auf den Fluss Suir und den Glendalough Upper Lake, von wo es weitergeht zu einem alten Bergarbeiterdorf und dem Kloster im Tal der zwei Seen.

Die Südostküste Irlands lernen wir mit dem Waterford Greenway kennen, der entlang einer alten Eisenbahnlinie führt. Mit der Wikingersiedlung aus dem 9. Jahrhundert und den Ziergärten am Mount Congreve stoßen wir auf reiche Geschichte. Wir durchqueren den gut erhaltenen Ballyvoyle-Tunnel, Meeresluft schnuppern wir wieder, wenn wir die UNESCO-„Copper Coast“ erreichen.