fbpx
  • Wir blicken auf den Loch Leven über die Highlands bis zum Atlantik.
zurück

Schottland: Die schottischen Highlands

Unberührte Schönheiten der nördlichen Highlands – eine Wanderreise mit 2 Standorten

Die abgelegenen nordwestlichen Highlands sind es, die uns bei unserer Reise interessieren. Keine Stadt. Highlands pur. Wer mag, steigt bei gutem Wetter auf den Ben Nevis, den höchsten Berg der Schotten.

einfach bis mittel Wanderreise
Reisedauer10 Tage
Gruppemax. 16 Teilnehmer
Davon Wandertage6 Tage
ab € 2.235
  • Die wilden, nahezu unberührten nordwestlichen Highlands
  • Wandern auf dem West Highland Way
  • Glencoe & die Inverewe Gardens
  • Gairloch; Skye & Loch Leven
  • Optional: Besteigung des Ben Nevis (1.344 m)
  • 1. Tag: Flug nach Edinburgh
  • 2. Tag: Lost Valley - das verlorene Tal
  • 3. Tag: Highlands pur
  • 4. Tag: Tag zur freien Verfügung
  • 5. Tag: Fahrt durch die Highlands & Kurzwanderung auf Skye
  • 6. Tag: Das malerische Gairloch & seine Umgebung
  • 7. Tag: Inverewe Garden – Pflanzenvielfalt im botanischen Garten
  • ...
Die weiteren Tage einblenden

Je weiter wir in den Nordwesten wir fahren, desto höher, einsamer, weiter und dramatischer wird die Landschaft. Wir starten im Glencoe-Tal, bekannt als „Tal der Tränen“: Vor einem halben Jahrtausend rivalisierten hier Clans und lebten teilweise von Viehdiebstählen und Raubüberfällen – das Ganze endete mit dem Massaker am Clan der MacDonalds. Heutzutage finden wir ein nahezu unbewohntes Tal zwischen hohen Bergrücken vor, in Wasserfällen springen zahlreiche Bäche von den Bergen herab. Wir wohnen direkt am Fjord Loch Leven, der umgeben ist von steil aufragenden Bergen, Mooren und Wäldern, durch die die letzte Etappe des West Highland Ways kreuzt zum Ben Nevis, Großbritanniens höchstem Berg.

Wir gehen Fjorde entlang und über karge Hochtäler, passieren Ruinendörfer im Nieselregen und treffen Schafe, die die Flucht ergreifen. Mit Inverewe Garden besuchen wir einen der nördlichsten botanischen Gärten der Welt; dank des Golfstroms gedeihen hier sogar subtropische Pflanzen. Optional können wir den höchsten Berg der Region besteigen, den Ben Nevis (1344 m), dessen Spitze sich oft unter einer Wolkendecke versteckt. Alle gemeinsam erkunden wir die Berge hinter Gairloch, die uns Ausblicke auf die zerklüftete Küste und bei klarem Wetter bis zu den Hebriden bieten. Zurück in Gairloch schlendern wir über den Fischerhafen und den langen Sandstrand entlang.

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen
1. Tag: 

Flug nach Edinburgh

Am Flughafen werden wir von unserem Tourguide empfangen. Wir treten die Reise Richtung Norden zu unserem ersten Hotel in der Region Glencoe an und haben auch schon etwas Zeit, um uns kennen zu lernen.
Übernachtung im Hotel (Mai-Termin) bzw. im Country House in Glencoe
(-/-/A)
2. Tag: 

Lost Valley - das verlorene Tal

Wir suchen heute das verlorene Tal, das Lost Valley auf, in dem der Clan der MacDonalds „sein“ gestohlenes Vieh verbarg. Das Lost Valley liegt in der Region Glen Coe. Wir wandern zwischen zwei der berühmten „Three Sisters“, sehr ähnlich aussehenden, markanten Bergen. Durch eine Schlucht und urige Wälder gelangen wir in das Lost Valley, das von weiter oben tatsächlich nicht zu erkennen ist. Hier versteckten sich auch viele der MacDonalds nach dem Massaker an ihrem Clan in Glen Coe im Jahre 1692. Die Landschaft ist intensiv und dramatisch, sie zählt zu den schönsten Schottlands. Wir können die Wanderung, je nach Wetter, Fitness und Lust hier etwas ausdehnen oder noch zu einem Aussichtspunkt aufsteigen.
Wanderung: ca. 5,5 Std. (12-15 km, +/-350 m; mit Aussichtspunkt: ca. 6,5 Std. +/- 150 m,)
Übernachtung im Hotel (Mai-Termin) bzw. im Country House in Glencoe
(F/-/A)
3. Tag: 

Highlands pur

Neben dem zurückliegenden, von alten Bäumen verdeckten Landsitz Callert House steigen wir den hoch aufragenden Hang am Nordufer von Loch Leven auf. Durch Serpentinen wird der Aufstieg recht angenehm und der Blick mit dem schnellen Gewinnen an Höhe minütlich spektakulärer. Der markante Pap of Glencoe steht wie ein Wächter über dem Fjord. Oben angekommen, überblicken wir nicht nur Loch Leven, sondern schauen auf der anderen Seite in das einsame, karge Hochtal von Alt Nathracht, in dem wir hinter einem Ruinendorf auf den West Highland Way stoßen und über den wir bis Kinlochleven absteigen, in seinem letzten Abschnitt durch einen urigen Birkenwald, durchzogen von Wildbächen. Wenn noch Zeit und Lust vorhanden ist, machen wir einen Abstecher
zum Grey Mares Wasserfall.
Wanderung: ca. 5,5 Std. (ca. 14 km, +/-650 m)
Übernachtung im Hotel (Mai-Termin) bzw. im Country House in Glencoe
(F/-/A)
4. Tag: 

Tag zur freien Verfügung

Do as you like!
- Bei gutem Wetter bieten wir die Besteigung des Ben Nevis. Gehzeit: ca. 7 Std. (ca. 17 km, +/-1350 m). Selbstkostenbeteiligung bei 6 Teilnehmern 65,- € pro Person, bei mehr sinkend.
- Alternativ bietet Fort William zahlreiche Möglichkeiten.
- Besonders empfehlenswert ist die Fahrt mit dem Jacobite Train, dem „Harry-Potter-Zug“ durch die Highlands (Der Zug startet in Fort William nahe Großbritanniens höchstem Berg, dem Ben Nevis, passiert den westlichsten Bahnhof Großbritanniens (Arisaig), führt am tiefsten Süßwassersee (Loch Morar) und am kürzesten Fluss (Morar) Großbritanniens vorbei nach Mallaig. Die Streckenlänge für Hin- und Rückfahrt beträgt 135 Kilometer und dauert etwa 4 Std. und kostet ca. 55,- € pro Person - bitte bei Buchung bekanntgeben!).
- Weiterhin bietet sich eine Bootsfahrt über Loch Linnhe und Lochaber an (90 Min., ca. 15,- €).
- Oder wer mag wandert auf eigene Faust im Tal des Loch Leven.
Übernachtung im Hotel (Mai-Termin) bzw. im Country House in Glencoe
(F/-/A)
5. Tag: 

Fahrt durch die Highlands & Kurzwanderung auf Skye

Wir fahren heute eine der schönsten Strecken Schottlands, einmal die Westküste hinauf und durch die westlichen Highlands. An besonders schönen Orten wie dem Eilean Donan Castle halten wir an und lockern die Fahrt mit kurzen Spaziergängen auf. Auch einen Abstecher auf die "magische" Isle of Skye machen wir. Sie ist die größte Insel der Inneren Hybriden und Schauplatz einiger der berühmtesten Landschaften Schottlands. Hier haben wir Zeit für eine kurze Wanderung von ca. 1,5 Std. in den Cuillins. Wer nicht mitmag, kann das Pub genießen, an dem wir zum Lunch gestoppt haben. Je weiter wir nach Norden kommen, desto einsamer und majestätischer werden die Highlands. Auch die Straßen werden leerer, selbst in der Hochsaison.
Wanderung: ca. 1 Std. (ca. 3-4 km, +/-50 m)
Übernachtung in einer Lodge bzw. einem Hotel in Gairloch
(F/-/A)
6. Tag: 

Das malerische Gairloch & seine Umgebung

Wir erkunden die Berge hinter Gairloch, die uns Ausblicke auf die zerklüftete Küste und bei klarem Wetter bis zur Isle of Skye und zu den Hebriden bieten. Wasserfälle und klare Bergseen bilden einen lieblichen Kontrast zu den kargen Berggipfeln. Auf Schritt und Tritt begleiten uns die Geschichten der Clans, die in der Region lebten. Zurück in Gairloch passieren wir den aktiven Fischerhafen und schlendern über den langen Sandstrand.
Wanderung: ca. 5 Std. (ca. 11 km, +/-500 m)
Übernachtung in einer Lodge bzw. einem Hotel in Gairloch
(F/-/A)
7. Tag: 

Inverewe Garden – Pflanzenvielfalt im botanischen Garten

Heute steht eine geographische und botanische Besonderheit an, Inverewe Garden, einer der nördlichsten botanischen Gärten der Welt. Dank des hier starken Golfstroms gedeihen hier sogar subtropische Pflanzen. Unsere Wanderung am Nachmittag startet direkt vom Garten. Der Blick auf die Torridon Mountains und die wilde Landschaft begleitet uns.
Wanderung: ca. 3 Std. (ca. 10 km, +/-200 m)
Übernachtung in einer Lodge bzw. einem Hotel in Gairloch
(F/-/A)
8. Tag: 

Tag zur freien Verfügung

Wir bieten Ihnen eine geführte Wanderung auf einem archäologischen Pfad in die schöne Bergwelt von Gairloch an. Alternativ sind Bootstouren sehr interessant. Mit großer Wahrscheinlichkeit kann man Delfine, Robben und zahlreiche Seevögel, vielleicht sogar Seeadler und Wale sehen. Am Nachmittag bleibt genug Zeit z.B. für das Heimatmuseum oder einen Spaziergang an der Küste.
Übernachtung in einer Lodge bzw. einem Hotel in Gairloch
(F/-/A)
9. Tag: 

Das Naturschutzgebiet des Beinn Eighe

Das Naturschutzgebiet des Beinn Eighe erstreckt sich vom Ufer des Loch Maree entlang eines uralten Pinienwaldes, in dem auch Birken, Wachholder und Stechpalmen wachsen, bis zu den grauen Quarzit-Geröllhalden des 1.010 m hohen Beinn Eighe. Da auch die Tallandschaften hervorragende Wandermöglichkeiten bieten, passt die Reiseleitung die Route der Witterung an.
Wanderung: ca. 4 Std. (ca. 9 km, +/-650 m)
Übernachtung in einer Lodge bzw. einem Hotel in Gairloch
(F/-/A)
10. Tag: 

Slan leat – auf Wiedersehen!

Nach dem Frühstück führt uns noch einmal eine Fahrt quer durch die Highlands zurück bis zum Flughafen Edinburgh.

Wenn Sie ein paar Tage in Edinburgh anhängen möchten, buchen wir für Sie den Rückflug gerne später retour. BITTE GEBEN SIE UNS DAS GEWÜNSCHTE RÜCKFLUGDATUM UNBEDINGT BEREITS BEI REISEBUCHUNG BEKANNT! Verschiedene Hotelbuchungsmaschinen bieten gute Angebote für Unterkünfte an.
(F/-/-)

Reise buchen

Von Bis EZZ Preis
03. August 2019 12. August 2019 € 340 € 2.235
17. August 2019 26. August 2019 € 340 € 2.235 Buchen
31. August 2019 09. September 2019 € 340 € 2.235 Buchen
von - bis EZZ Preis
03.08.2019 12.08.2019
340 € 2.235 €
17.08.2019 26.08.2019
340 € 2.235 € Buchen
31.08.2019 09.09.2019
340 € 2.235 € Buchen
EZZ Einzelzimmerzuschlag
  • Diese Reise ist vorangekündigt.
  • Diese Reise ist noch buchbar.
  • Die Durchführung der Reise ist gesichert.
  • Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei.
  • Diese Reise ist ausgebucht/geschlossen.

Rechtzeitig buchen und Frühbucher Bonus sichern!
Bei Buchung von min. 6 Monaten vor Abreise gewähren wir Ihnen folgende Frühbucher-Rabatte:

  • € 15 bei einem Reisegrundpreis über € 500
  • € 25 bei einem Reisegrundpreis über € 1.000
  • € 50 bei einem Reisegrundpreis über € 2.000
  • € 75 bei einem Reisegrundpreis über € 3.000

Leistungen

  • Linienflug in der Economy Class von Wien, München, Frankfurt und Zürich nach Edinburgh und retour. Andere Abflughäfen auf Anfrage.
  • An den An- und Abreisetagen jeweils 1 Sammeltransfer von und zum Flughafen Edinburgh
  • Ortskundige deutschsprachige Reiseleitung
  • 9 Übernachtungen (4 x in Glen Coe und 5 x in Gairloch) in netten, landestypischen Hotels oder Lodges, vergleichbar mit 3-Sterne-Standard
  • Halbpension mit schottischem oder kontinentalem Frühstück, abends 3-Gänge-Menü mit vegetarischer Option
  • 6 geführte Tageswanderungen laut Programm
  • Eintritt Inverewe Garden
  • Alle Transfers an Tagen mit geführtem Programm
  • Tage zur freien Verfügung – Tipps & Organisationshilfe durch die Reiseleitung
  • Nicht im Detailprogramm angeführte Leistungen
  • Impfungen, Versicherungen etc.
  • Ausgaben persönlicher Natur (Getränke, Souvenirs, Trinkgeld etc.)
  • Optional: Besteigung des Ben Nevis (bei Schönwetter)
  • Optional: Jacobite Train (Harry-Potter-Zug): ca. € 55,00 p. P. - bitte bei Buchung bekanntgeben!
  • Kosten für eigene Unternehmungen an den freien Tagen
  • Diese Reise ist von unserem "Single Special" ausgenommen. Halbe Doppelzimmer buchbar bis 8 Wochen vor Reisebeginn, kommt keine weitere Person hinzu, wird der gesamte Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt.
Terminbezogene Zusatzleistungen
03.08.2019-12.08.2019:
Einzelzimmer 340 €
17.08.2019-26.08.2019:
Einzelzimmer 340 €
31.08.2019-09.09.2019:
Einzelzimmer 340 €
Generelle Informationen zu unseren Reisen finden Sie unter FAQs
Oder wenden Sie sich per E-Mail an claudia.maierhofer@weltweitwandern.com

Informationen

EU-Staatsbürger und Schweizer benötigen für die Einreise lediglich einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

 

Bitte beachten Sie die Hinweise des Aussenministeriums, des Auswärtigen Amts bzw. des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten

 

Europäischer Standard im Gesundheitswesen, aber oft nicht so gut wie in Österreich.

 

Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Informationen zu Standardimpfungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Impfplan bzw. Impfkalender. Wir empfehlen die Mitnahme einer Reiseapotheke. Halten Sie vor Abreise mit Ihrem Hausarzt Rücksprache, welche Medikamente sinnvoll wären.

 

Nähere Informationen zur medizinischen Versorgung in Ihrem Reiseland sowie zu möglichen Gesundheitsrisiken finden Sie auf den Seiten des Aussenministeriums, des Auswärtigen Amts bzw. des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten.

Ozeanisch mildes Klima mit geringen Temperaturunterschieden und häufigen Niederschlägen, insbesondere in Wales, Schottland und Nordirland. Kalte Winter mit Schnee.

Die Währung in England ist das britische Pfund. Es ist ratsam, mit einem Grundbetrag von mindestens 100 Pfund einzureisen, da Sie auf dem Land nicht in allen Geschäften oder Pubs mit EC-Karte bezahlen können. Empfehlenswert ist das Abheben mittels EC-Karte mit Geheimnummer. Die Verwendung aller gängigen Kreditkarten (in Geschäften, Restaurants, Hotels etc.) ist weit verbreitet.

 

Trinkgelder

In Pubs am Tresen gibt man für normal kein Trinkgeld, da es in Großbritannien Gang und Gebe ist, sich seine Getränke am Tresen selbst zu holen. Dort, wo man aber am Tisch bedient wird, ist ein Trinkgeld von 10-15% Prozent üblich. Nach unserem Verständnis stellen Trinkgelder jedoch kein Muss dar, sondern sind Zeichen der Anerkennung für eine Serviceleistung.

 

Hier ein paar Richtwerte zur besseren Orientierung: Für Zimmerservice und Bedienung in der Unterkunft, den/die Reiseleiter/in, sowie lokale Fremdenführer und Busfahrer sollte ein Budget eingeplant werden. Realistisch sind pro genannte Sparte 1-2 Euro pro Tag, sodass man mit Trinkgeldern zwischen ca. EUR 30–60,- für die gesamte Reise planen kann, natürlich in Abstimmung mit dem eigenen Budget und dem Gefallen der jeweils erbrachten Leistung.

Strom

Die elektrische Spannung im Vereinigten Königreich beträgt 240 Volt. Schuko Stecker können oft nicht verwendet werden. Bitte nehmen Sie einen dreipoligen Adapter oder einen Weltreisestecker für Ihre elektronischen Geräte mit.

 

Zeitverschiebung

Cornwall, Schottland und Wales liegen in der westeuropäischen Zeitzone, d.h. es ist dort eine Stunde früher als bei uns. Da hier die gleiche Sommerzeitregelung gilt wie in Österreich und Deutschland, beträgt der Zeitunterschied ganzjährig eine Stunde.

 

Es besteht ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich.

 

Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer zusätzlichen Reiseversicherung inkl. Stornoschutz.

Gratulation: Sie möchten eine Reise bei Weltweitwandern buchen, das ist schon mal eine wunderbare Entscheidung! ;-) Damit Sie wissen was das heißt, hier noch kurz ein paar offene Worte, über unseren Reisestil: Wir bieten Reisen mit berührenden Begegnungen und Einblicke in die Kultur und Landschaft ihres Reiselandes. Qualität und Luxus definieren wir durch kleine Reisegruppen, möglichst landestypische Quartiere und persönliche Betreuung der Gruppe durch örtlich verwurzelte Guides. Ein gewisses Flair und eine gute Lage einer Unterkunft sind uns wichtiger als EU-genormter Komfort und viele Sterne. Wer Weltweitwandern bucht, lässt sich offen und respektvoll auf eine andere Kultur und das Reiseland ein - das erfordert Eigenverantwortung und dass man sich vorab möglichst gut informiert. Wenn Sie bereit sind, sich auf das „Neue“ im Schutz einer bestens organisierten Reise einzulassen, dann sagen wir: Herzlich willkommen als Teil unserer Weltweitwandern-Familie!

Was ist bei Weltweitwandern Qualität und Luxus?
Luxus und auch ein etwas höherer Reise-Preis resultiert bei uns aus der kleinen Reisegruppe, die möglichst landestypischen Quartiere, ein liebevoll ausgearbeitetes Programm mit einzigartigen und landestypischen Details und die persönliche Betreuung der Gruppe durch unsere örtlich verwurzelten Guides.

Unsere Kriterien bei der Auswahl der Unterkünfte
Eine gewisses Flair und eine gute Lage einer Unterkunft sind uns wichtiger als EU-genormter Komfort und viele Sterne. Wir vermeiden so gut es geht internationale Hotel-Ketten oder All-Inclusive-Hotels zu buchen, da diese in vieler Hinsicht oft nicht unserer Reisephilosophie entsprechen. Ein Beispiel: In unseren Riad-Hotels in Marrakech sind die Zimmer der Gäste unterschiedlich groß, die Fenster gehen traditionell immer auf den Innenhof und die Stiegen sind schmal und verwinkelt. Dafür wohnt man inmitten der zauberhaften Altstadt in Häusern mit Flair und Geschichte und in Gehweite der schönsten Plätze. Wir bemühen uns immer das bestmögliche für unsere Gäste - unseren Auswahlkriterien entsprechend- zu finden: Manchmal gäbe es vor Ort eventuell noch etwas charmantere Quartiere - diese verlangen aber z.B. Mindestaufenthalte von 1 Woche oder gewähren keine längerfristigen Reservierungen.

Offenheit und respektvolles Verhalten
Von unseren Reisegästen erwarten wir offenes, respektvolles Auftreten, Wertschätzung des Fremden und den Menschen vor Ort und einen behutsamen Umgang mit der örtlichen Natur. Das Reisen zu fremden Kulturen und in entlegene Gebiete beinhaltet immer auch eine große Eigenverantwortung. Bedenken Sie, dass in vielen unseren Reiseländern kein EU Standard herrscht und stellen Sie sich bitte auf einfache Verhältnisse ein.

Vorbereitung
Unsere Welt wandelt sich ständig, was Urlaubern spannende Möglichkeiten und unvergleichliche Erfahrungen verheißt. Es ist allerdings notwendig, sich gründlich auf eine Reise mit einem oder mehreren der zahlreichen Reiseführer, die zu dem Thema erhältlich sind, vorzubereiten. Unsere Touren beinhalten eine Mischung aus Kultur, Natur und Abenteuer. Zwischendurch kann es auch lange und ermüdende Reisetage geben. In unseren Reiseunterlagen stellen wir Ihnen wichtige Informationen soweit es geht zusammen. Unsere Packlisten können aber immer nur generelle Empfehlungen sein. Ihre eigenen persönlichen Notwendigkeiten sind individuell verschieden. Machen Sie sich daher bitte immer auch selbst
Gedanken, was für Sie in der Wander-Reisezeit wichtig sein könnte. Wie gehen Sie mit Regen, Schnee, Sonne, Wind, Sand um? Was ist für Sie während einer Wanderung, während einer Reise wichtig?

Tourencharaktere
Das Spektrum der Reisen bei Weltweitwandern reicht von sehr gemütlichen Spaziergang-Wanderreisen bis zu ganz schön herausfordernden Trekkingtouren, eingeteilt und gut gekennzeichnet mit einer Skala von 1 bis 5. Wenn Sie sich hier Ihrer eigenen Kondition unsicher sind, probieren Sie bitte unbedingt vor Ihrer Reisebuchung zum Beispiel bei Tourencharakter 3 gut aus, was es für Sie heißt, einen mit 6 Stunden angegebenen Wanderweg im Gebirge mit inkludierten Anstiegen von bis 1.000 Meter zu begehen! Planen Sie auch persönliche Leistungsreserven ein für z.B. außergewöhnlich heißes, kaltes oder feuchtes Wetter oder weniger fitte Tage. Entspannte Grundeinstellung
Wer durch ein fremdes Land reisen und eine andere Kultur genießen möchte, benötigt dazu eine entspannte Grundeinstellung. Die Uhren gehen vor Ort zudem häufig viel langsamer als in ihrem Heimatland und manchmal geschehen unerwartete Dinge oder Zwischenfälle. Flexibilität, Geduld und vor allem einen Sinn für Humor sind die Hauptsache. Weltweitwandern bereitet jede Reise gründlich vor, aber trotzdem gibt es immer wieder unvorhergesehene Überraschungen und auch Pannen, die auch wir nicht im Voraus planen können. Es muss auch vor Ort nicht alles genau so „funktionieren“, wie man sich das im Moment vorstellt. Gerade aus den Bahnen des immer Funktionieren-Müssens darf man auf Reisen einmal herauskommen.

Gruppenreise.
Sie unternehmen mit Weltweitwandern eine Reise in einer Gruppe. Manche Menschen haben hier Bedenken. „Was ist, wenn ich andere Menschen in der Gruppe unsympathisch finde?“ „Wenn die anderen zu alt / zu jung / zu laut / zu langweilig / zu schnell / zu langsam sind?“ Gleich vorab: Menschen, die bei Weltweitwandern eine Wanderreise buchen sind praktisch immer angenehm, interessiert und offen! Die besten Gruppen sind zudem die, in der es eine gute Mischung aus Jung und Alt und verschiedenen Interessen gibt. Das große gemeinsame Interesse am Wandern, an der Natur und an anderen Kulturen ist ohnehin ein starker, gemeinsamer Nenner! Viele, viele Freundschaften sind schon auf unseren Reisegruppen entstanden und auf unseren Reisen geht eigentlich immer interessant und oft lustig zu! Für ein gutes Gelingen ist aber unbedingt auch ein gewisses Maß an Geduld und persönlicher Rücksichtnahme von jedem Einzelnen und jeder Einzelnen notwendig.

Wenn Sie etwas stört
Wenn Sie etwas stört, sagen Sie es bitte sofort! Wenn Sie zum Beispiel das Gefühl haben, Sie hätten schon wieder etwas weniger oder etwas nicht so Gutes bekommen, sagen Sie es bitte gleich ihrem Guide! Ihr Guide, unsere Partner vor Ort, können Ihnen nur dann helfen und etwas verbessern, wenn Sie auftretende Probleme direkt ansprechen. Nach Ihrer Rückkehr sind Problemlösungen - die vor Ort mit geringem Aufwand beseitigt hätte werden können - dann meist nicht mehr möglich. Offenheit ist uns wichtig, direkte Rückmeldungen helfen uns und unserem Team vor Ort besser zu werden. Wenn Sie Probleme nicht vor Ort gleich sagen, kann man Ihnen nicht helfen - und bitte verklagen Sie uns dann nicht ;-)

Hören Sie auf den Guide und behüten Sie ihn
In den Tagen und Wochen Ihrer Reise ist ihr Guide verantwortlich für Sie - oft wird er auch zum guten Freund. Aber wenn er/sie es für nötig hält, ist er/sie der Chef. Ihr Guide ist ihr Lotse während der Reise und in einer eventuell fremden Kultur und schaut auf seine Gruppe. Wenn er sagt, dass Sie etwas auf keinen Fall tun sollten – oder dass Sie rasten sollten, dann hören Sie bitte auf ihn!
Seien Sie ihm/ihr gegenüber auch rücksichtsvoll.
Ihr Guide ist auch nur ein Mensch. Gönnen Sie ihm/ihr bitte auch Ruhepausen. Guide zu sein ist ein unglaublich vielseitiger, aber auch fordernder Beruf.

So wohnen wir:
In Glencoe (4 Nächte):
Bei Termin 25. Mai - 3. Juni wohnen wir am Fuße des Glencoe in einem traditionsreichen Highland Hotel an der Mündung vom Loch Leven zum Loch Linnhe. Bei den anderen Terminen wohnen wir im hübschen Weiler Ballachulish an der Mündung vom Loch Leven zum Loch Linnhe. Unser Haus ist ein ehemaliger Bischofssitz und bietet tolle Ausblicke auf Loch Leven und die dramatische Bergkulisse dahinter. Das Haus verfügt über Schwimmbad und Whirlpool. Direkt vom Haus aus gibt es zahlreiche gute Wandermöglichkeiten und der Dorfpub ist nur einen Spaziergang entfernt.
In Gairloch (5 Nächte):
Beim Termin 1. - 10. Juni wohnen wir unweit der Gairloch Bay in einem Hotel im 3-Sterne-Standard. Bei gutem Wetter kann man von hier die Isle of Skye sehen. Bei allen anderen Terminen wohnen wir in einer Lodge im 3-Sterne-Standard. 200 m entfernt essen wir zu Abend in einem urigen Inn, das seit Jahrhunderten den Reisenden Kost und Logis bietet. Der Pub ist von Einheimischen gut besucht, die gern ein Schwätzchen mit den Reisenden halten.

Diese Reise wird vor Ort in Kooperation mit einer deutschen Partneragentur organisiert.
Die Reiseleitung vor Ort erfolgt zumeist durch ReiseleiterInnen aus Deutschland oder Österreich.

Generelle Informationen zu unseren Reisen finden Sie unter FAQs
Oder wenden Sie sich per E-Mail an claudia.maierhofer@weltweitwandern.com

Allgemeine und Besondere Reisebedingungen

Allgemeine und Besondere Reisebedingungen

Fotos zur Reise

Jetzt buchen
ab € 2.235