Auf der Fahrt nach Yazd legen wir einen Stopp ein und unternehmen eine Wüstenwanderung. Abends kommen wir in der schönen alten Stadt an, die inmitten von Kies, Salz- und Sandwüsten liegt und das Zentrum der Anhänger Zarathustras ist, die die Himmelsbestattung praktizieren. Wir spazieren durch die Gassen der Altstadt mit ihren alten Windtürmen und Hofhäusern aus Lehm, besuchen die Stätte der Passionspiele (Amir Shackmag Takiyeh) und kaufen in einer der besten Konditoreien des Landes ein.

Yazd ist Unesco-Weltkulturerbe-Stätte – so wie zahlreiche andere Orte, die wir besuchen: Persepolis, glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden. Pasargadae, wo wir die Geschichte von König Kyrus dem Großen hören.

Ebenfalls in Welterbe-Rang sind die persischen Gärten von Shiraz, der Stadt der Dichter und Rosen. Hier pilgern wir auch zum Grabmal der weltbekannten Poeten Hafis und Khaju Kermani und lauschen unserem Reiseleiter. Später bewundern wir die Sarai-ye-Moschee. Im historischen Zentrum schnuppern wir uns am Vakil Basar durch die Düfte des Orients und schauen vielleicht einem Essenzen-Hersteller über die Schulter.

 Abseits der Nachrichtenmeldungen gilt es ein Land zu entdecken, das reich an Schönheiten und Kulturschätzen ist. Diese Reise verbindet Wandererlebnisse in beeindruckender Landschaft mit der kulturellen Pracht des alten Orients. Unser Geheimtipp!