fbpx

CO2 Kompensation: Klimaschutz

Hier finden Sie eine Möglichkeit, den CO2 Ausstoß ihrer Reise zu kompensieren.

Wir organisieren mit unseren Reisen berührende Begegnungen von Menschen, Kulturen, mit der Natur und sich selbst. Unsere Vision ist, die Welt glücklicher und friedvoller zu machen und dazu finden wir es zentral, dass Menschen reisen und sich austauschen. Wir sind uns aber bewusst, dass Reisen auch immer CO2 erzeugt. Wer fliegt und trotzdem seinen Beitrag leisten möchte, empfehlen wir Projekte der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation Atmosfair zu unterstützen. Auf der Website www.atmosfair.de kann man seine Flugkilometer eingeben und die Webseite errechnet auf Basis des CO2-Ausstoßes des Flugs einen vorgeschlagenen Spenden-Betrag. Das Geld fließt direkt in weltweite Klimaschutzprojekte wie zum Beispiel dem Ausbau von sauberem Strom aus Windkraft für Nicaragua, von Solarenergie in Georgien oder Äthiopien oder in die Unterstützung von erneuerbarer Energie in Nepal.

Spendenbetrag wird empfohlen
Weltweitwandern empfiehlt Atmosfair zur Kompensation der Emissionen von Flugreisen. Für einen Flug von Wien nach Barcelona kostet das zum Beispiel 14 Euro, von München nach Kathmandu, Nepal 91 Euro. Der Betrag kann aber frei nach Ihren Wünschen geändert werden.

Reisen trotz CO2 Ausstoß

Tourismus ist für viele Länder der Schlüssel zu einer nachhaltigen Entwicklung. Damit die Regionen und Menschen vor Ort tatsächlich vom Tourismus profitieren, machen wir uns sehr viele Gedanken darüber, welche Art des Tourismus wir fördern möchten und geben uns Mühe, unser Reiseangebot für Natur, Umwelt und die Menschen vor Ort sinnvoll zu gestalten. Was wir konkret machen, können Sie unter “Was wir tun” nachlesen.

Anreiseart macht einen Unterschied
Auch Ihre Anreiseart kann einen Unterschied machen: Wer nicht mit dem Auto zum Flughafen reist sondern mit dem Zug verringert CO2. Auch wir bei Weltweitwandern arbeiten daran, unsere Reisen so umweltschonend wie möglich zu konzipieren.