11 Tipps für eine geglückte Reise

Als Reiseveranstalter hat Christian Hlade seine Passion zum Beruf gemacht. Mehrmals pro Jahr packt er seine Taschen, um Destinationen zu erkunden, Partner zu besuchen – oder ganz einfach Urlaub zu machen wie jeder andere. Das Wichtigste für ihn: offen für neue Eindrücke zu bleiben. Hier seine 10 persönlichen Tipps für ein Reisen mit offenem Herzen.

„Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.“
Hermann Löns (1866 – 1914)

  1. Geduld: Das Ankommen braucht eine gewisse Zeit. Viele indigene Völker wissen: Die Seele braucht ihre Zeit, um von einem Ort zum anderen zu gelangen.
  2. Keine Vergleiche mit zu Hause oder anderen Reisen machen. Das verstellt den Blick für das, was vor einem liegt.
  3. Es muss nicht alles genau so „funktionieren“, wie man sich das vorstellt. Gerade aus den Bahnen des Funktionieren-Müssens will man auf Reisen ja heraus.
  4. Sich und anderen den Luxus „Zeit“ gönnen! Langsamkeit ist unterwegs wichtiger als eine Maximierung der Urlaubseindrücke.
  5. Versuchen, möglichst im Hier und Jetzt zu leben. Jeder Moment ist kostbar und einmalig, daher sollte man ihn genießen.
  6. Aktives Beobachten, ohne einzugreifen oder zu urteilen.
  7. Fragen stellen und zuhören.
  8. Über unsinnige Dinge schmunzeln, anstatt sich aufzuregen.
  9. Wenig oder gar nicht an zu Hause denken. Stattdessen das Unterwegssein genießen.
  10. Auch beim Heimkommen gilt, sich etwas Zeit zu lassen, um wieder zu Hause anzukommen.
  11. Wählen Sie bei Flugreisen eine Reisedauer, die der Entfernung des Reisezieles angemessen ist. Mindestens eine Woche für Europa, mindestens zwei Wochen für Reisen auf anderen Kontinenten. Durch einen Beitrag für Klimaschutzprojekte auf Plattformen wie z.b. Atmosfair.de kann man einen Teil des CO2 Ausstoßes der Fluganreise kompensieren