Zypern

Die Insel Zypern ist mit einer Fläche von 9.250 km² die drittgrößte Insel im Mittelmeer und zugleich die östlichste: Sie liegt ca. 70 km von der türkischen Südküste und ca. 95 km von der syrischen Küste entfernt. Zypern ist seit der Besetzung durch türkische Truppen im Jahr 1974 zweigeteilt: Die Republik Zypern im Süden der Insel ist vorwiegend griechisch besiedelt, die völkerrechtlich nicht anerkannte Türkische Republik Nordzypern überwiegend türkisch. Dazwischen liegt eine militärische Pufferzone, die so genannte „Grüne Linie“, die von Truppen der Vereinten Nationen überwacht wird. Die Grüne Linie teilt auch die zypriotische Hauptstadt Nikosia in zwei Hälften. In Nikosia leben knapp 200.000 der insgesamt 1,1 Mio. Zyprioten. Die zweitgrößte Stadt ist Limassol an der Südküste mit rund 150.000 EinwohnerInnen. Sie grenzt unmittelbar an die britische Militärbasis Akotiri.

Zypern ist eine sehr fruchtbare und auch die waldreichste Insel im gesamten Mittelmeer. Sie wird von zwei Gebirgen durchzogen: dem Pentadaktylos (oder Beşparmak) im Nordosten und dem Troodos-Gebirge im Landesinneren mit dem 1.952 m hohen Olympos als höchstem Gipfel auf Zypern. Zwischen den Gebirgen erstreckt sich die fruchtbare Ebene Mesaoria.

Zypern Wanderreise

Im unbekannten Norden Zyperns

  • * Die schönsten Wanderungen im Küstengebirge
  • * Drei Tage im gemischt zyperntürkischen -griechischen Dorf Dipkarpaz auf der Karpaz-Halbinsel
  • * Mittelalterliche Höhenburgen, Klöster, Kathedralen
  • * Baden, Entspannen & Genießen
Mehr lesen
Zypern Wanderreise

Zypern – Auf der Insel der Götter

  • * Wandern im Troodos-Gebirge
  • * Scheunendachkirchen und traditionelles Mezze-Essen
  • * Avgvas-Schlucht und Fels der Aprodite
  • * Wilde Küstenlandschaft im Süden
Mehr lesen

    Einreise

    Für den Aufenthalt in das EU-Land Republik Zypern benötigen BürgerInnen der EU und der Schweiz einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Beim Übertritt in den türkischen Nordteil der Insel, der an mehreren Grenzstationen möglich ist, wird ein Blattvisum erteilt, das man bei der Ausreise wieder abgeben muss.

    Klima

    Zypern ist die wärmste Insel des Mittelmeers. Das Klima ist im Sommer heiß und trocken, Temperaturen über 40° C sind keine Seltenheit. Im Winter ist es regnerischer und relativ mild mit Temperaturen zwischen 5 und 15° C. Auf dem Olymp kann dann auch hin und wieder Schnee liegen. Es gibt sogar Schilifte im Troodos-Gebirge, die im Januar und Februar in Betrieb sein können.

    Essen und Trinken

    Eine Vorliebe für Gegrilltes (Lamm, Schwein, Huhn) und Eintopfgerichte aus dem Tontopf prägen die zypriotische Küche. Eine Spezialität ist der Schafskäse Haloumi, der sich grillen und backen lässt, ohne zu verlaufen. Haloumi wird gerne serviert, wenn man in einer zypriotischen Taverne „Mezedes“ bestellt: Dann kommen vielfältige Vorspeisen auf den Tisch. Neben dem Türkischen Kaffee, der im Südteil der Insel natürlich Zypriotischer Kaffee heißt, ist das Joghurtgetränk Airani ein beliebtes Getränk an heißen Tagen.

    Kulturelle Besonderheiten

    Beim Besuch von Klöstern, Kirchen und Moscheen ist auf angemessene Kleidung zu achten: Schultern und Knie müssen bedeckt sein. In Nordzypern ist noch darauf zu achten, dass es sich während des Fastenmonats Ramadan tagsüber nicht schickt, in der Öffentlichkeit zu essen, trinken oder rauchen.

    Auf der ganzen Insel gilt, dass Nacktbaden und Oben-Ohne-Baden verpönt sind.

    Medizinische Hinweise

    Für die Einreise nach Zypern sind keine besonderen Impfungen erforderlich. Die medizinische Infrastruktur auf Zypern gilt als sehr gut. Die Mitnahme einer persönlichen Reiseapotheke wird dennoch empfohlen. Leitungswasser kann auf Zypern getrunken werden, sofern es nicht aus Tanks kommt. Speziell im Sommer sollte man auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten und Schutzmaßnahmen gegen die intensive Sonneneinstrahlung ergreifen (Sonnenhut, Sonnenschutzmittel, Meiden der Mittagshitze).

    Sicherheit

    Kriminalität hat man auf Zypern kaum zu fürchten. 

    Besondere Bestimmungen

    • Ein Relikt der britischen Kolonialherrschaft von 1878 bis 1960 ist der Linksverkehr auf der Insel.
    • Militärische Anlagen dürfen nicht fotografiert werden. Zuwiderhandlungen können insbesondere im türkischen Nordteil streng geahndet werden.
    • Im Nordteil steht Homosexualität unter Männern unter Strafe. Im Süden sind homosexuelle Handlungen nicht strafbar.

     

    Alle Angaben ohne Gewähr. Weiterführende Informationen über das Land erhalten Sie von uns zusammen mit Ihren Reiseunterlagen zugeschickt. Wir bitten Sie, diese Information vor Reiseantritt gründlich zu lesen.