zurück zur Liste

Europa  Armenien

Almen, Klöster & Berge Tourencharakter  Europa-3
3. Klassische Wanderreise
Diese Reise ist für alle, die Freude am Gehen haben und sich ihre Kondition im Alltag mit ein wenig Ausdauertraining oder Wanderungen erhalten. Sicheres Gehen – auch im Geröll und auf schmäleren Wegen – ist manchmal erforderlich. Gehzeiten bis ca. 4-6 Std. täglich. Es können auch ein bis zwei etwas längere Tage dabei sein.

Der heilige Berg Ararat, auf dem Noah mit seiner Arche gelandet sein soll, thront über dem Kloster Khor Virap.
Der heilige Berg Ararat, auf dem Noah mit seiner Arche gelandet sein soll, thront über dem Kloster Khor Virap.
Termine & Buchung
Frühbucher-Rabatt bei Buchung 6 Monate vor Abreise
Bei Buchung von min. 6 Monaten vor Abreise gewähren wir Ihnen folgende Frühbucher-Rabatte:
EUR 15,- bei einem Reisegrundpreis über 500,-
EUR 25,- bei einem Reisegrundpreis über 1.000,-
EUR 50,- bei einem Reisegrundpreis über 2.000,-
EUR 75,- bei einem Reisegrundpreis über 3.000,-
von bis Preis Plätze
18.06.15 04.07.15 2.650 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
16.07.15 01.08.15 2.650 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
13.08.15 29.08.15 2.650 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
weitere Termine

Abwechslungsreiches Wandern durch vielfältige Landschaften

  • Trekking: Geghama-Berge (5 Tage) & Mount Khustup (3 Tage)
  • Viele mittelalterliche Kirchen und Klöster
  • UNESCO-Weltkulturdenkmäler Etschmiatsin, Zwarthnots, Geghard, Sanahin und Haghpat
  • Besteigung des 4.006 m hohen Aragaz-Westgipfels

Almwiesen, Bergseen, Hirtensiedlungen, Felszeichnungen, die alte Seidenstraße und Klosteranlagen säumen unsere Wege, darunter gleich mehrere UNESCO-Weltkulturdenkmäler. Eine Kombination aus viel Wandern, Natur und den großen Kulturstätten Armeniens.

Hier können wir den Blick wirklich schweifen lassen: Im Norden sehen wir den großen, 78 Kilometer langen Sevansee, im Süden blitzt der mächtige, 5.165 Meter hohe Ararat auf, dazwischen liegt uns ganz Zentralarmenien zu Füßen. Wir stehen am Gipfel des 3.597 Meter hohen Ajdahak und sind mitten in unserem ersten von zwei Treks dieser Reise. In der Nacht zuvor haben wir auf 3.000 Metern an einem Bergsee geschlafen, jetzt, nach dem Abstieg, schlagen wir unsere Zelte in der Nähe eines Schäfer-Camps auf.

Auf dieser Reise erwandern wir das unbekannte Hochgebirgsland Armenien und tauchen in die frühchristliche Geschichte des Landes ein. Wir besuchen die erste offizielle christliche Kirche der Welt aus dem Jahr 303 in Echmiadzin und vier weitere UNESCO-Weltkulturdenkmäler aus dem Früh- und Hoch-Mittelalter. Unsere Partner Anne und Armen haben die Wanderrouten so gewählt, dass wir fast täglich an alten Kirchen, Klöstern oder anderen historischen Orten vorbeikommen.

Der zweite, kürzere Trek führt uns auf den 3.201 Meter hohen Gipfel des Mount Khustup, am vorletzten Tag der Reise besteigen wir über Schneefelder den 4.030 Meter hohen Westgipfel des Aragatsmassivs. Zwischendurch rasten wir einen Tag am Sevansee, fahren entlang der alten Seidenstraße und schauen zu, wie auf traditionelle Weise im Erdofen das Lavash-Fladenbrot zubereitet wird. Mmmh, wie das schon duftet...

Reisetelegramm

Tag 1: Flug nach Armenien
Tag 2: Jerewan Stadtwanderung (F/A)
Tag 3: Geghama Berge: See Akna (F/M/A)
Tag 4: Geghama Berge: See Akna – Ajdahak (3597 m) (F/M/A)
Tag 5: Geghama Berge: Schäfercamp – Vanksee (F/M/A)
Tag 6: Geghama Berge: Vanksee (F/M/A)
Tag 7: Geghama Berge: Havuts Tsar Kloster – Garni (griechisch-römischer Tempel) Geghard Kloster (UNESCO WKE) (F/M/A)
Tag 8: Haghpat und Sanahin Klöster (UNESCO WKE) (F/M/A)
Tag 9: Freier Tag am Sevansee (F/M/A)
Tag 10: Sevanavank – Selim Pass, Caravansaray, Goris/Sissian (F/M/A)
Tag 11: Trekking Mount Khustup (F/M/A)
Tag 12: Trekking Mount Khustup – Gipfelwanderung (F/M/A)
Tag 13: Trekking Mount Khustup (F/M/A)
Tag 14: Goris/Sissian – Noravank – Khor Virap – Jerewan (F/M)
Tag 15: Karisee und der Berg Aragats (F/M)
Tag 16: Echmiadzin – Jerewan (F/A)
Tag 17: Heimflug
Unser Kommentar
Diese Reise bietet eine optimale Kombination aus viel Wandern, Natur und dem Kennenlernen der großen Kulturhighlights von Armenien!

Geplantes Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen

Tag 1: Flug nach Armenien

Abflug vom Startflughafen nach Jerewan am späten Abend.

Tag 2: Jerewan Stadtwanderung (F/A)
Straßencafé in Jerewan

Landung in Jerewan am frühen Morgen. Transfer in ihr Hotel. Am Vormittag Zeit zum Ausruhen. Nach einem späten Frühstück Rundgang durch das Zentrum der etwa 1000m hoch gelegenen Hauptstadt: Altstadt, Cascade (Aussichtspunkt über die Stadt mit erstem Blick auf den Ararat), Opernhaus, Parks. Kaffeepause in einem der vielen lebendigen Open-Air-Kaffeehäusern.
Jerewan gilt als eine der schönsten Hauptstädte der ehemaligen Sowjetunion und besitzt viele sehenswerte Museen und Prachtbauten. Natürlich findet man hier auch viele für die Sowjetunion so typische Beton-Hochhäuser und Wohnblocks – vor allem in den Außenbezirken. Die Stimmung ist auf alle Fälle höchst lebendig und sehr südländisch. Die Innenstadt ist am Abend voll mit herausgeputzten Spaziergängern, die vielen Straßen- und Parkcafes alle voller Leute.
Besuch des Matenadaran-Museums, das über 14.000 alte Manuskripte - die größte Sammlung der Welt - enthält.
Besuch des Historischen Museums. Eine faszinierende Reise durch die reiche Geschichte des Landes von den ersten Niederlassungen der Steinzeit über das Mittelalter bis ins 19. Jh. Die jüngere Geschichte von Armenien unter Herrschaft der Sowjetunion ab 1922 ist ebenso faszinierend – und vor allem im ganzen Land unübersehbar. Armenien war bis zu seiner Unabhängigkeit 1991 ein hoch industrialisiertes Land – das kann man noch heute auf der ganzen Reise an den vielen Industrieruinen sehen.

Am Abend erwartet uns ein Willkommens-Abendessen in einem Restaurant mit traditionellem armenischem Essen. Die armenische Küche ist sicher ein weiteres Highlight der ganzen Reise! Übernachtung im Hotel in Jerewan.

Unser Tipp: Jerewan ist sehr lebendig und besitzt eine reiche Jazz-Szene (…wird auch das „New Orleans“ des Ostens genannt!), viele Rock und Popgruppen, ein Opernhaus mit fast täglichen Vorstellungen und zahlreiche Konzertsäle. Nutzen Sie einen der Abende zu einem Besuch eines Konzerts oder einer Oper. Unser Reiseleiter wird Sie vor Ort informieren und Ihnen auf Wunsch Karten besorgen.
Wir haben deswegen bewusst in Jerewan an manchen Abenden keine Abendessen im Hotel inkludiert, um Ihnen hier eine größere Freiheit zum Besuch von Veranstaltungen, etc. zu geben. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants in der Nähe des Hotels – Preise ca. EUR 15.- für ein Abendessen – Ihr Reiseleiter wird Sie hierzu mit ausführlichen Informationen und Tipps versorgen.

Tag 3: Geghama Berge: See Akna (F/M/A)
Unterwegs in den Bergen

Ca. 1 Std. Fahrt zum Dorf Sevanaberd (ca. 2100 m). Hier beginnt unsere 5- tägige Trekkingtour in die Geghama Berge. Der Pfad führt vom Dorf weg durch Wiesen, Almen und entlang von kleinen Bächen und bietet grandiose Aussichten auf die umliegenden Berge. Die Berglandschaft ist hier weit und nicht schroff und steil. Camp und Abendessen am See (ca. 3000 m).
Ca. 6 Std. Gehzeit / Ca. 50km = 1 Std. Busfahrt

Tag 4: Geghama Berge: See Akna – Ajdahak (3597 m) (F/M/A)

Nach einem herzhaften Frühstück im Camp am Bergsee besteigen wir heute den 3597 m hohen Ajdahak – Gipfel. Von hier reichen die Blicke über ganz Zentralarmenien bis zum großen Sevansee im Norden und zum mächtigen Ararat im Süden. Der Weg führt auch heute durch Wiesen, vorbei an Seen, über weitgezogene Bergrücken und Plateaus. Abstieg zu einem Schäfer-Camp, in dessen Nähe auch wir unsere Zelte aufschlagen (ca. 2900 m). Ca. 6-7 Std. Gehzeit, ca. 600m Aufstieg; Ca. 700m Abstieg

Tag 5: Geghama Berge: Schäfercamp – Vanksee (F/M/A)
Eindrucksvolle Steinbilder - Spuren einer längst vergangenen Zivilisation

Heute am Vormittag führt uns die Wanderung zu eindrucksvollen Felsbildern. Ein einmaliger Eindruck. Mitten im Gebirge auf ca. 3000m treffen wir hier auf die Spuren einer uralten Zivilisation. Nach ausgiebiger Erforschung und einem herzhaften Picknick führt der Weg dann vom Hochgebirge wieder abwärts über weite Almwiesen bis zum Camp am Vanksee (2800m). Ca. 4 Std. Gehzeit, ca. 100m Aufstieg, ca 300m Abstieg

Tag 6: Geghama Berge: Vanksee (F/M/A)

Der Weg führt am Plateaurand entlang eines Abbruches begleitet von traumhaften Weitblicken. Tief unten im Canyon liegt malerisch das weltberühmte Geghard Kloster. Wir erreichen unser Camp am Plateau auf ca. 2000m. Ca. 4 Std. Gehzeit., ca. 800m Abstieg

Tag 7: Geghama Berge: Havuts Tsar Kloster – Garni (griechisch-römischer Tempel) Geghard Kloster (UNESCO WKE) (F/M/A)
Das Geghard Kloster

Auf unserer Wanderung erreichen wir die, wunderschön am Rand eines Hochplateaus gelegenen, mittelalterlichen Klosterruinen von Havuts Tar aus dem 11. - 13 Jh. Kurzer Abstieg vom Kloster hinunter in eine faszinierende Schlucht. Hier stehen, wie Orgelpfeifen, 6-eckige Basaltsäulen. Der Fluss hat diese Relikte aus der vulkanischen Vergangenheit freigespühlt. Eine Brücke aus dem 13. Jh. führt uns dann zu einem absoluten Highlight der Reise. Auf der anderen Seite des Flusstales steht – hoch über dem Abgrund, wie auf einem Podest - der griechisch-römische Tempel von Garni (erbaut 66 n. Chr.). Kurzer Anstieg und Besichtigung des vollständig erhaltenen Garni-Tempels, der Badeanlagen und der römischen Mosaike.
Nun steht schon der Bus bereit und fährt uns ein kurzes Stück in den Canyon hinein zum
Geghard Kloster (7. Jh., UNESCO Weltkulturerbe). Das Kloster haben wir schon am Vortag von oben gesehen. Nach einer Besichtigung des Klosters, das zum Teil aus dem Fels herausgeschlagen wurde, genießen wir ein herzhaftes Mittagessen im Hof einer Familie in Garni. Hier können wir dann auch zusehen, wie auf traditionelle Weise (mit viel Spaß) im Erdofen das Lavash-Fladenbrot zubereitet wird.
Am Nachmittag 5-stündige Fahrt in den Norden von Armenien. Zwischenstopp um den sehenswerten Friedhof eines kurdischen Dorfes anzusehen. Weiterfahrt über den Spitakpass (ca. 2000 m) nach Spitak (die Stadt wurde 1988 bei einem gewaltigen Erdbeben fast völlig zerstört) und nach Vanadzor. Die drittgrößte Stadt Armeniens war zu Sowjetzeiten eines der größten Industriezentren. Heute zeugen hier riesige verlassene Fabriken und industrielle Einrichtungen von den „glorreichen“ sowjetischen Zeiten.
Ankunft beim Hotel Avan Vila Dzoraget im „Debet Canyon“.
Wir verbringen hier 1 Nacht im mit viel Stil und Geschmack neu errichteten 4* Hotel. (Hotelinfos: tufenkian.am). Heute genießen wir unser Abendessen in luxuriösem Ambiente! Ca. 4 Std. Gehzeit ca. 100m Aufstieg, ca. 700m Abstieg / Ca. 240km = ca. 5 Std. Busfahrt

Tag 8: Haghpat und Sanahin Klöster (UNESCO WKE) (F/M/A)
Das Sanahin Kloster

Frühstück im Hotel. Ca. 1 Std. Fahrt und Besichtigung des Haghpat Klosterkomplexes (10. Jh.; UNESCO-Weltkulturerbe!). Wanderung durch Dörfer und Wälder mit herrlichen Blicken von Haghpat zum Sanahin-Kloster. (10. Jh.; ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe!)
Diese zwei herausragenden Meisterwerke armenischer Architektur bildeten im Mittelalter wichtige Forschungszentren, berühmt für die Handschriften.
Von Sanahin geht es weiter zum Sevansee ins Hotel Avan Marak Tsapatagh.
Das Avan Marak Tsapatagh Hotel gehört, so wie das Hotel Avan Villa Dzoraget, zu den „Tufenkian Heritage Hotels“ (Infos: tufenkian.am)
Fitnesscenter, Tennisplätze, Sauna, Schwimmbad stehen zu Ihrer Verfügung.
Ca. 4 Std. Gehzeit / Ca. 40km = 1-2 Std. Busfahrt

Tag 9: Freier Tag am Sevansee (F/M/A)
Der Sevan See und das Sevanavank Kloster

Freier Tag zum Entspannen und Erholen im 4* Hotel am Sevansee im Avan Marak Tsapatagh Hotel.
Wer möchte kann von hier aus eine 2 stündige Wanderung in der Umgebung von Sevansee machen.
Der Sevansee ist die Perle von Armenien und mit 1900m Seehöhe und 78km Länge einer der höchstgelegenen großen Süßwasserseen der Welt. Wunderschöne Blicke und Lichtstimmungen auf den See und die dahinterliegenden Gerama Berge. Übernachtung im Hotel. Gutes Essen im schönen, hoteleigenen Restaurant.

Tag 10: Sevanavank – Selim Pass, Caravansaray, Goris/Sissian (F/M/A)
Die Karawanserei beim Selim Pass

Nach dem Erholungstag sind wir wieder fit und aufnahmefähig für einen Tag mit vielfältigen Kultur- und Landschaftseindrücken. Der heutige Tag ist mit 320 km der längste Fahrtag der Reise. Zunächst fahren wir entlang des Ostufers des Sees mit wunderschönen See- und Bergpanoramen. Besuch des Sevan-Klosters (9. Jh.) auf einer ehemaligen Insel mit kleinem Spaziergang. Durch die Stromerzeugung sank der Wasserstand des Sees im vorigen Jh. stark und so wurde eine Halbinsel daraus. Am anderen Ufer des Sees besuchen wir dann den berühmten Friedhof von Noratus mit hunderten mittelalterlichen armenischen Kreuzsteinen. Die Fahrt führt uns dann über weite Hochebenen und kahle Bergrücken über den 2410m hohen Selim Pass. Hier in der Nähe liegt als eindrucksvolle Erinnerung an die alten Karawanen eine vollständig erhaltene, mittelalterliche Karawanserei (14. Jh.). Wir befinden uns auf einer der Strecken der berühmten Seidenstraße. Über diese Route wurden damals Güter aus Asien und dem fernen Osten nach Europa transportiert.
Ca. 1 Stunde Gehzeit, ca. 320 km = 6 – 7 Stunden Fahrzeit.

Tag 11: Trekking Mount Khustup (F/M/A)

Von Goris fahren wir, nahe der Grenze zu Aserbaidschan, nach Kapan, der wichtigsten Stadt im Süden Armeniens. Das Trekking zum Mount Khustup (3.201 m) beginnen wir beim Dorf Baghaburj (ca. 1100m). Die erste Etappe führt nach dem Verlassen des bewohnten Tales durch eine wildromantische Bergwelt zu Ihrem Camp auf ca. 2100, wo wir für 2 Nächte bleiben. Den steilen Weg säumen Wildrosen, Orchideen und andere Gebirgsblumen und daneben werden wir mit atemberaubenden Ausblicken belohnt.
Ca. 5-6 Stunden Gehzeit, ca. 1000m Aufstieg

Tag 12: Trekking Mount Khustup – Gipfelwanderung (F/M/A)

Heute brechen wir sehr zeitlich zum Aufstieg auf den des Gipfel des Mount Khustup, der die Spitze eines felsigen Bergkammes bildet, auf. Am Ziel angelangt, genießen wir bei Schönwetter einen unglaublichen Ausblick auf das Bergpanorama im südlichen Armenien.
Nach einer stärkenden Mittagsrast geht es zurück in Camp.
Ca. 6 – 7 Stunden Gehzeit, ca. 1100m Aufstieg, ca. 1100m Abstieg

Tag 13: Trekking Mount Khustup (F/M/A)

Der letzte Trekkingtag beginnt wie immer mit einem guten Frühstück, dann bauen wir unsere Zelte ab und wandern zurück zum Dorf Baghaburj, wo der Bus wartet. Rückfahrt nach Goris, wo wir auch übernachten.
Ca. 4  Stunden Gehzeit, ca. 1000m Abstieg

Tag 14: Goris/Sissian – Noravank – Khor Virap – Jerewan (F/M)
Zorats Karer - das Armenische Stonehenge

Fahrt nach Zorats Karer, einer vor über 6000 Jahren erbauten Sternwarte, die als armenisches Stonehenge bezeichnet wird. Anschließend Weiterfahrt in einen farbprächtigen Canyon an dessen Ende das berühmte Noravank Kloster, eine Einsiedelei aus dem 13. Jh. liegt. Die Anlage liegt wunderschön, umrahmt von den rötlichen Felsen in einer Schlucht.
Kurze Wanderung auf eine Anhöhe mit schönen Blicken auf das Kloster und dessen Lage.
Am späten Nachmittag erreichen wir dann das Khor Virap Kloster (4.-17. Jh.), dem sicherlich meistbesuchtesten Kloster Armeniens. Es ist vor allem die wunderschöne Lage, direkt vor der schneebedeckten Nordwand des Ararat, der den Zauber dieses Ortes ausmacht. Zudem ist Khor Virap eines der ältesten christlichen Bauten Armeniens, die erste Kirche aus dem 4. Jh. erinnert an das Martyrium des heiligen Grigor, der hier wegen seiner christlichen Religion, 13 Jahre in einem Erdloch eingesperrt war. Übernachtung in Jerewan. 5-6 Stunden Fahrzeit.

Tag 15: Karisee und der Berg Aragats (F/M)
Mount Aragats

Frühes Frühstück. Wir verlassen Jerewan nach Nordosten. Die Fahrt zeigt ihnen die große Ausdehnung der Stadt und eröffnet weite Blicke über das wunderschöne Ararattal mit grandiosen Bergpanoramen. Ca. 1,5 Std. Fahrt hinauf auf 3200 m zum „Karilich-See“, einem Gletschersee mitten im mächtigen - ehemals vulkanischen – Aragatsmassiv, dem höchsten Berg Armeniens. Ca. 4 Std. Aufstieg (zum Teil über Schneefelder) auf den 4030m hohen Westgipfel. Das Panorama reicht hier vom Kraterrand des riesigen Vulkanes weit über das Hochland von Armenien mit Schluchten, Wiesen, Plateaus, Wasserfällen und dahinter der mächtige Araratgipfel als dominierendes Wahrzeichen des Landes. Nach Landschafts-, Gipfel- und Jausengenuss Abstieg und Rückfahrt nach Jerewan. Übernachtung im Hotel in Jerewan, ev. fakultativer Besuch eines Konzerts am Abend.
Ca. 6-7 Std. Gehzeit, ca. 800m Aufstieg; ca. 800m Abstieg / Ca. 90km = 2-3 Std. Busfahrt

Tag 16: Echmiadzin – Jerewan (F/A)
Die Hauptkathedrale in Echmiadzin

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir nach Echmiadzin.
Hier besichtigen wir die Hauptkathedrale (303 n. Chr, UNESCO – Weltkulturerbe), das Museum und die Kirche von St. Hripsime (618 n. Chr.)
Echmiadzin ist die Amtsresidenz des Katholikos, des Oberhauptes der armenisch-apostolischen Kirche.
Die 303 n. Chr. erbaute Kathedrale ist die erste offizielle christliche Kirche der Welt!
Auf der Rückfahrt nach Jerewan besuchen wir dann den Zvartnots-Tempel (UNESCO Weltkulturerbe). Die Ruinen zeigen eine Rundkirche aus dem 7. Jh. Die riesige runde Kathedrale ist in Ihrer Art und Form einzigartig und eines der nationalen Wahrzeichen des Landes. Auch das Opernhaus und der Republikplatz in Jerewan hatten diesen Tempel zum Vorbild. Um Mittag sind wir dann wieder retour in Yerevan. Freier Nachmittag, am Abend gemeinsames Abschiedsessen in einem stilvollen Restaurant.

Ca. 50 km = 1-2 Std. Fahrzeit

In Jerevan haben wir folgende Optionen für Ihren freien Nachmittag – Ihr Führer ist Ihnen bei der Auswahl und beim Auffinden der Orte behilflich:
+Besuch der „Vernissage“, eines riesigen Open-Air Marktes mit Kunstgewerbe, Malern, Schmuck, Büchern, Teppichen, und, und, und…: Eine Fundgrube für Souvenirs!
+Besuch einer armenischen Teppichfabrik
+Besuch des sehenswerten Parajanov-Hauses/Museums (surrealistischer Regisseur und Künstler)
+Besuch der Gemäldegalerie
+Besuch einer Brandy-Verkostung (Ararat),
+am Abend ev. noch Besuch eines Konzerts

Tag 17: Heimflug

Transfer zum Flughafen gegen 3.00 Uhr in der Früh. Rückflug. Landung am frühen Morgen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab Wien und Frankfurt inkl. Taxen. Weitere Abflughäfen auf Anfrage gerne möglich (evt. Aufpreis)

  • Deutschsprachiger Reiseleiter

  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm

  • Sämtliche im Programm angegebenen Transporte. (Minibus mit 15 Sitzen bis 12 TN, A/C Bus mit 30 Sitzen ab 13 TN)

  • Übernachtung in 3* Hotels in Yerevan und im 4* Hotel in Dzoraget und Sevan, während des Trekkings im Zelt.

  • Sämtliche Logistik und Ausrüstung beim Trekking: Zelte, Gemeinschaftszelt, Faltstühle, Tische und Lasttiere oder Fahrzeuge zum Transport des Gepäcks der Teilnehmer (max. 13 kg / Person)

  • Alle Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen (z.T. Picknicks), A = Abendessen)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht angeführte Mahlzeiten

  • Trinkgelder (ca. EUR 50,- pro TeilnehmerIn)

  • Impfungen, Versicherungen, etc.

  • Ausgaben persönlicher Natur: z.B. Getränke, Souveniers, Medikamente etc.

  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch höhere Gewalt bzw. Flugzeitverschiebungen

Zusätzliche Leistungen

  • Einzelzimmer
    350 €

Terminbezogene Zusatzleistungen
  • Einzelzimmerzuschlag
    ab 350 €

Generelle Hinweise

  • Impfungen: Beachten Sie bitte die aktuellen Impfempfehlungen von Hausarzt, Gesundheitsamt oder Tropeninstitut.
  • Vor allem in der Hochsaison kommt es manchmal zu Flugverspätungen bzw. Verzögerungen bei der Gepäcksauslieferung. Bitte nehmen Sie daher zur Sicherheit die wichtigsten persönlichen Dinge (pers. Gegenstände, Goretexjacke, Kamera, Bücher für längere Wartezeiten etc.) mit ins Handgepäck. Bitte beachten Sie die Handgepäcksbestimmungen bezüglich Flüssigkeiten etc.
  • Wir bitten Sie, das vorliegende Detailprogramm nur als generellen Ablaufplan zu verstehen. Obwohl wir unsere Programme mindestens einmal pro Jahr auf den neuesten Stand bringen, können sich vor Ort kurzfristigere Änderungen des Programms ergeben. Änderungen von Wegen und Routen, Transportprobleme, schlechter Straßenzustand, Änderungen von Permit- und Trekkingbestimmungen, ungünstige Wetterverhältnisse etc. können zu Programmumstellungen führen. IhrE ReiseleiterIn wird jeweils vor Ort die notwendigen Umstellungen durchführen und Sie darüber informieren. Wir und alle unsere PartnerInnen bemühen uns hier flexibel und immer im Sinne einer bestmöglichen Durchführung des Reisecharakters zu agieren. Wir bitten daher auch unsere KundInnen um Flexibilität. Solche unvorhersehbaren Programmänderungen sind weder Reklamations- noch Refundierungsgründe - etwaige Zusatzkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer.


    Im Programm evtl. namentlich angeführter ReiseleiterIn gilt vorbehaltlich. Im Falle von Krankheit, Verhinderung etc. behalten wir uns vor, auch ohne Vorankündigung, einen ErsatzreiseleiterIn zu stellen. Dies berechtigt nicht zum Reiserücktritt, bzw. zu Rückzahlungsforderungen.

  • Teilnahme auf eigene Gefahr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen mit unseren „Besonderen Weltweitwandern Bedingungen“ (dem Anmeldeformular beiliegend).
    Die endgültigen Flugzeiten, Flugroute bzw. –linie erhalten sie mit den Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Abreise. Die internationalen Flugverbindungen sind Veränderungen unterworfen. Flugzeiten können sich daher kurzfristig ändern.
    Kalkulationsstand der Preise: Juni 2010
  • Seit dem 10. Januar 2013 können EU-Staatsangehörige visumfrei nach Armenien einreisen, der Reisepass muß sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein.

  • Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise für Armenien:

    Österreichisches Außenministerium
    Auswertiges Amt Deutschland
    Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Unser Team vor Ort

  • /system/images/70/normal/Anna.jpg

    Anna Khachaturova and Armen Chobanyan

    Anna, 1975 in Baku/Aserbaidschan geboren, ist eigentlich Professorin für Spanisch und spricht mehrere Sprachen fließend, u.a. Armenisch, Russisch, Italienisch und Englisch. Vor kurzem hat sie außerdem angefangen Deutsch zu lernen. Anna besitzt einen...
    mehr

Termine, Preise & Buchung

Frühbucher-Rabatt bei Buchung 6 Monate vor Abreise
Bei Buchung von min. 6 Monaten vor Abreise gewähren wir Ihnen folgende Frühbucher-Rabatte:
EUR 15,- bei einem Reisegrundpreis über 500,-
EUR 25,- bei einem Reisegrundpreis über 1.000,-
EUR 50,- bei einem Reisegrundpreis über 2.000,-
EUR 75,- bei einem Reisegrundpreis über 3.000,-
von bis Gruppe Preis EZZ Plätze
18.06.15 04.07.15 6/14 TN 2.650 € 350 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
16.07.15 01.08.15 6/14 TN 2.650 € 350 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
13.08.15 29.08.15 6/14 TN 2.650 € 350 € Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.  buchen
EZZ Einzelzimmerzuschlag
Bei dieser Reise sind noch Plätze frei. Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.
Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei. Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei.
Diese Reise ist ausgebucht/geschlossen. Diese Reise ist ausgebucht/geschlossen.

Fotos zur Reise

  • Armenien, Yerevan
  • Armenien, Yerevan
  • Armenien, Yerevan
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Havuts Tar
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Garni
  • 32a_amg01_img_0823_kurdish_and_tourists_custom_
  • 32b_amg01_img_0828_kurdish_and_tourists_custom_
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Garni
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Garni
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Geghard Kloster
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Geghard Kloster
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Haghpat Kloster, UNESCO
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Kreuzstein
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Sanahin Kloster, Unesco
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Klosterruinen
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Klosterruinen
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • 41d_amg01_img_0794_custom_
  • 41d_amg01_img_0866_custom_
  • 41e_amg01_img_1040_custom_
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien
  • 42a_amg01_img_1085_sevanavank_custom_
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Sevan Kloster, Sevanavank
  • 43a_amg01_img_0844_custom_
  • 43b_amg01_img_0845_custom_
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Selim Pass, Karawanserei
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Noratus Friedhof, Noratus
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Noratus Friedhof, Noratus
  • 47a_amg01_armenien07_1122_custom_2_
  • 47b_img_1223_amberd_fortress_amtk_custom_
  • 47_amg01_img_1184_custom_
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Tatev Kloster, Tatev
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Zorats Karer, Stonehenge
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Ararat
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Noravank Kloster, Noravank
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Noravank Kloster, Noravank
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Kreuzsteine
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Aragats, Aragaz
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Aragats, Aragaz
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Echmiadzin, St. Hripsime
  • Armenien, Armenien Wandern, Wandern in Armenien, Echmiadzin
Kontakt
1_sonja13kl Sonja Mraulak
+43 316/58 35 04-10

eMail senden

Karte
Trekkingroute Armenien
Atmosfair
Fliegen ist schnell, komfortabel und häufig die einzige realistische Möglichkeit Reiseziele zu erreichen. Nicht immer können und wollen wir daher auf einen Flug verzichten. Andererseits belastet Fliegen das Klima durch einen hohen CO2-Ausstoß. Wenn Sie Verantwortung für die Folgen übernehmen wollen, dann empfehlen wir Ihnen unseren Kooperationspartner atmosfair.
Reisebericht verfassen
Sie haben diese Reise gemacht? Was waren Ihre persönlichen Highlights? Welche Erlebnisse werden Sie nicht mehr vergessen? Was wollen Sie anderen Reisenden an dieser Stelle mitgeben? Erzählen Sie´s uns in einem kurzen Reisebericht – auch gerne mit Foto.
Wir freuen uns drauf!
Reise empfehlen
Spricht Sie diese Reise an? Oder ist das Programm vielleicht auch was für jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis? Dann können Sie hier die Reise weiterempfehlen.
Wir sagen jetzt schon danke dafür!